VDA-Chef Matthias Wissmann: Der Diesel ist als Brückentechnologie unverzichtbar

Auto-Verbandschef Wissmann: "Der Diesel ist als Brückentechnologie unverzichtbar"

Der Automobil-Branchenverband VDA warnt vor einem verfrühten Ausstieg aus der Diesel-Technologie.

"Der Diesel ist als Brückentechnologie unverzichtbar. Ein politisch erzwungenes Ende des Dieselmotors wäre klima- und industriepolitisch kontraproduktiv", sagte Matthias Wissmann, Präsident des VDA, unserer Redaktion. "Der moderne Euro-6-Diesel ist nicht nur Treiber bei der Einhaltung der Klimaziele, sondern erfüllt auch die anspruchsvollsten Schadstoffwerte", sagte Wissmann.

Außerdem sei der Diesel bei den Kunden beliebt: "Etwa jeder zweite in Deutschland und Europa verkaufte Pkw ist ein Diesel. Ein Dieselfahrzeug braucht bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff als ein Benziner, und sein CO2-Ausstoß ist um bis zu 15 Prozent niedriger."

  • Matthias Müller : VW-Chef stellt Zukunft des Dieselmotors in Frage

Matthias Wissmann reagierte damit auf Überlegungen von VW-Chef Matthias Müller, der in einem Interview Zweifel an der Zukunft des Diesels geäußert hatte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE