Reaktion auf Rückrufe: Toyota startet Qualitätsoffensive

Reaktion auf Rückrufe: Toyota startet Qualitätsoffensive

Düsseldorf (RPO). Nach dem Rückruf von mehr als acht Millionen Fahrzeugen hat Toyota am Dienstag ein neues Programm zur Qualitätssicherung gestartet. Außerdem will der japanische Hersteller seinen Konkurrenten Mazda mit Hybrid-Antriebstechnologie beliefern.

Am Toyota-Hauptsitz in der gleichnamigen japanischen Stadt kamen am Dienstag 70 Ingenieure und Manager des Konzerns zusammen, um über Verbesserungsvorschläge zu beraten.

Erste Neuerungen gab der Konzern bereits bekannt: So sollen die neuen Toyota-Modelle mit einem System ausgestattet werden, das auch dann bremst, wenn ein Fahrer Gas- und Bremspedal gleichzeitig bedient. Toyota reagiert damit auf Beschwerden über klemmende Gaspedale.

Das Ohr am Kunden

Toyota will zudem künftig schneller auf Kundenbeschwerden aus aller Welt reagieren. Eine neu eingesetzte Arbeitsgruppe für Qualitätssicherung soll dafür sorgen, dass Kundenbeschwerden schnell auch in der Unternehmensführung wahrgenommen werden, und sie soll Rückrufaktionen organisieren.

  • Horror-Fahrt in den USA : Toyota-Drama nur ein Schwindel?

Die Gruppe ist mit Beschäftigten des Konzerns aus aller Welt besetzt, und zwar vor allem mit solchen, die nicht aus Japan stammen. In allen Regionen der Welt sollen zudem "Expertengruppen", besetzt mit Wissenschaftlern, Ingenieuren, Vertretern von Verbraucherorganisationen und Firmenvertretern, tagen. Sie sollen bis Juni Ergebnisse vorlegen, kündigte Firmenchef Toyoda an.

Kooperation bei Hybrid-Technologie

Darüber hinaus war bereits am Montag bekannt geworden, dass Toyota seinen heimischen Konkurrenten Mazda mit der Hybrid-Technologie beliefern wird. Mazda bekomme die Lizenz für die derzeit bereits im Toyota Prius eingebaute Hybrid-Technologie, teilten beide Unternehmen mit.

Mazda will demnach 2013 mit dem Verkauf von Hybrid-Autos zunächst auf dem japanischen Markt starten. Komponenten der Hybridtechnologie aus dem Toyota Prius sollen mit dem neuen Mazda SKY-Verbrennungsmotor kombiniert werden, der sich zurzeit in der letzten Entwicklungsstufe befindet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Liste der zurückgerufenen Toyota in Europa

(AP, AFP, auto-reporter.net/qui)