SUV-Coupé BMW X4 2018 beim Genfer Autosalon - die zweite Generation kommt im Frühsommer

SUV-Coupé: BMW X4 - zweite Generation kommt im Frühsommer

Die zweite Generation des BMW X4 feiert auf dem Genfer Autosalon im März Messepremiere. Das SUV-Coupé soll dann im Frühsommer an den Start gehen. Was hat sich geändert?

Der frisch eingeführte X3 bekommt wieder einen schrägen Bruder: Für den Genfer Autosalon im März hat BMW dafür jetzt die zweite Auflage des X4 angekündigt. Das SUV-Coupé für die Mittelklasse geht dem Hersteller zufolge im frühen Sommer an den Start, hat aber aktuell noch keinen Preis.

Beim Generationswechsel wächst der X4 laut BMW in der Länge um acht Zentimeter auf 4,75 Meter, in der Breite um vier Zentimeter auf 1,92 Meter und im Radstand um sechs Zentimeter auf 2,86 Meter. Nur die Höhe schrumpft um ein paar Millimeter.

Mit dem neuen Format soll das Auto mehr Platz bieten. Der Beinraum wächst deshalb um knapp vier Zentimeter. Der Kofferraum fasst künftig 525 bis 1430 Liter. Und damit er besser nutzbar ist, gehören die automatische Heckklappe sowie der doppelte Ladeboden mit einem Staufach für die Gepäckraumabdeckung zum Standard.

  • Fahrbericht : BMW X3 - das intelligenteste SUV seiner Klasse

Starten soll der innen mit digitalem Cockpit, Touchscreen, Gestensteuerung und Head-up-Display lieferbare X4 mit gleich sieben Motoren: drei Benziner und vier Diesel. Bei den Benzinern reicht das Spektrum laut BMW dabei vom 2,0-Liter-Vierzylinder mit 135 kW/184 bis zum X4 M40i mit drei Litern Hubraum, sechs Zylindern und 265 kW/360 PS, die einen Verbrauch zwischen 7,1 und 9,2 Litern und CO2-Werte von 163 bis 213 g/km haben.

Die Diesel beginnen beim X4 20d mit 2,0 Litern Hubraum und 140 kW/190 PS und reichen bis zum X4 M40d mit einem drei Liter großen Sechszylinder von 240 kW/326 PS. Für sie nennt BMW Werte zwischen 5,5 und 6,6 Litern beziehungsweise 145 bis 173 g/km.

Hier geht es zur Bilderstrecke: BMW X4 - das neue SUV-Coupé aus München

(csr)
Mehr von RP ONLINE