Premium-Reisemobil Concorde: So reist man im Luxusmobil

Premium-Reisemobil Concorde : So reist man im Luxusmobil

Unabhängig reisen, wohin man möchten - das kann man in einem Wohnmobil am besten. Der Hersteller Concorde bietet Premium-Reisemobile mit Luxusausstattung an. Hier muss man auf wirklich nichts verzichten. Das Abenteuer hat aber einen stolzen Preis.

Concorde baut 2013 seine Luxus-Reisemobil-Baureihe Charisma III aus. Für solch ein Luxusmobil braucht es einen großen Geldbeutel: Die fahrbaren Unterkünfte sind ab 170.500 Euro erhältlich. Von den fünf angebotenen Wohnmobilen sind zwei völlig neu — das Modell 900 MD und 900 LS.

Auf nichts verzichten

Besonders im Bad herrscht gewöhnlich Platzmangel. In den Modellen von Concorde sollen aber auch hier Luxusurlauber das Gefühl von Großzügigkeit bekommen. Durch die gegenüberliegende Anordnung der Toilette und der Dusche bei gleichzeitiger mittiger Installation des Waschtisches soll ein besonders luftiges Raumgefühl entstehen. An der Rückwand des Raumbades wurden zusätzlich zwei Kleiderschränke angebracht.

Das Modell Charisma III 900 LS verfügt im Heckbereich über zwei getrennte, jedoch kombinierbare Einzelbetten. Die Schlafstätte kann somit individuell gestaltet werden.

Design

Bei allen Grundrissen kann im Innenbereich aus zwei unterschiedlichen Optiken gewählt werden. Dazu besteht die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Echtholzfurnieren (Amerikanische Kirsche, Nußbaum, Palisander oder Räuchereiche) zu wählen. Und wer will, kann die Inneneinrichtungen mit Massivhölzern ausstatten lassen.

Die Baureihe Credo (ab 98.900 Euro) fuhr bislang wahlweise auf Fiat Ducato (Emotion) oder Iveco Daily (Passion). Zur Saison 2013 stehen alle Modelle jetzt durchgängig auf der Fiat-Basis.

Neue Modelle — ganz individuell planen

Das neue Modell Credo Emotion 831 L, bietet im vorderen Teil eine L-Sitzgruppe und einen variabel verschiebbaren Tisch mit Raum für vier Personen. In so einem Luxusmobil finden genügend Familienmitglieder ihren Platz. Hinter der anschließenden Küche mit gegenüberliegendem Kühlschrank folgt ein Raumbad mit separater Dusche.

Der Kunde kann aber auch sein Wohnmobil ganz individuell gestalten und einrichten lassen. Insgesamt stehen zum Modelljahr 2013 neun unterschiedliche Grundrisse zur Verfügung. Die Modelle 890M und 890G besitzen serienmäßig ein Queensbett im Heck.

Luxoriöse Extras

Alle neuen Grundrisse der Baureihe bieten durch das für Concorde typische Raumbad ausreichend Platz und haben in der Küche jetzt einen Apothekerschrank. Durch die Verlängerung des Fahrzeugs auf 9,15 Meter ist eine Heckgarage, in der ein Smart Platz finden kann. Auf Wunsch sind die drei neuen Grundrisse auch mit einer Barversion anstelle der L-Sitzgruppe im vorderen Bereich lieferbar. Entweder gestalten man sich ein schönes Familienmobil oder aber eine Junggesellenbude auf vier Rädern.

Fakten

Alle elf Grundriss-Varianten wiegen mehr als 7,5 Tonnen, beginnen bei einer Länge von knapp neun Metern (890L) und enden bei 11,60 Meter (1150 GMini). Die Preise beginnen bei 212.000 Euro für die Luxusvarianten.

Wer luxuriös auf vier Rädern reisen möchte, sollte also schon einmal anfangen zu sparen...

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist das Premium-Reisemobil Concorde

(anch)