1. Leben
  2. Auto
  3. News

27 km/h zu schnell: Raser in Finnland soll 95.000 Euro zahlen

27 km/h zu schnell : Raser in Finnland soll 95.000 Euro zahlen

Das Überschreiten der vorgeschriebenen Geschwindigkeit auf der finnischen Inselgruppe Aland wird für einen Unternehmer aus Schweden zu einem teuren Vergnügen. Weil er innerorts mit 77 km/h in einer Tempo-50-Zone geblitzt wurde, soll er nun 95.000 Euro zahlen.

Der Grund für die ungewöhnlich hohe Strafzahlung ist das Einkommen von Anders Wiklöf und die Regelung, dass die Geldbuße in Finnland in Abhängigkeit vom Einkommen berechnet wird. Wer viel verdient, muss also auch entsprechend viel zahlen.

Wiklöf hat für diese Regelung offenbar wenig Verständnis. In der Lokalzeitung "Ålandstidningen" kritisierte der Unternehmer das finnische System und die seiner Meinung nach unverhältnismäßig hohe Strafe. Kein Wunder: In Schweden hätte der Temposünder nur etwa 450 Euro für das selbe Vergehen bezahlt.

Noch billiger wäre Wiklöf in Deutschland unterwegs gewesen: Der Bußgeld-Katalog sieht bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 bis 30 km/h eine Strafe in Höhe von 100 Euro sowie 3 Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg vor.

(sgo)