Spritpreise: Minister wirft Öl-Konzernen Abzocke vor

Spritpreise : Minister wirft Öl-Konzernen Abzocke vor

Düsseldorf (RPO). Die Öl-Konzerne stehen wegen des unverändert hohen Spritpreises mittlerweile massiv unter Beschuss. Sowohl die Minister Seehofer und Steinbrück als auch der ADAC übten scharfe Kritik. Immerhin ist der Preis je Barrel Öl von knapp 160 Dollar auf 90 gefallen.

Der Liter Superbenzin kostet in 20 deutschen Städten bundesweit immer noch mehr als 1,50 Euro, wie aus einem vom ADAC veröffentlichen Vergleich hervorgeht. Damit sei Super ähnlich teuer wie im Juni, als das Fass Öl (159 Liter) noch knapp 60 Dollar mehr kostete. Der ADAC-Erhebung zufolge zahlen Autofahrer für einen Liter Diesel derzeit rund 1,38 Euro.

Bundesverbraucherminister Horst Seehofer rügt die Mineralölkonzerne: "Natürlich ist das Abzocke. Soll ich jetzt die Konzerne enteignen," erklärte er im Sender N24. Der CSU-Politiker forderte mehr Wettbewerb in der Energiebranche: "Wir brauchen andere Strukturen. Wir brauchen mehr Wettbewerb. Wir haben in dem ganzen Energiebereich viel zu wenig Wettbewerb und eine viel zu starke Konzentration auf wenige Konzerne", sagte Seehofer.

Auch Bundesfinanzminister Peer Steinbrück warf den Mineralölkonzernen vor, die Spritpreise in Deutschland künstlich hoch zu halten. "Es würde allen bessergehen, wenn die Konzerne einen Teil ihrer unglaublichen Zusatzgewinne über niedrigere Preise wieder den Konsumenten zurückgeben würden", sagte der SPD-Politiker im Bundestag in Berlin. Er verwies auf den zuletzt deutlich gesunkenen Preis für Rohöl, der aber nicht in vollem Umfang und nur verzögert an Autofahrer und Heizölkäufer weiter gereicht werde.

Die Kraftstoffpreise seien "extrem überteuert", kritisierte der ADAC: "Obwohl der Ölpreis in den vergangenen Wochen um rund ein Drittel gefallen ist, wird dies nicht an die Autofahrer weitergegeben." Auch das Wiedererstarken des Euro zum Dollar müsse niedrigere Kraftstoffpreise nach sich ziehen. Der ADAC forderte die Ölkonzerne auf, dem gesunkenen Ölpreis "endlich" auch deutlich niedrigere Kraftstoffpreise folgen zu lassen.