1. Leben
  2. Auto
  3. News

80 Prozent Marktanteil bei den Öko-Antrieben: Hohe Spritpreise beflügeln Autogas-Nachfrage

80 Prozent Marktanteil bei den Öko-Antrieben : Hohe Spritpreise beflügeln Autogas-Nachfrage

Die Hoffnung auf sinkende Benzinpreise ist dünn: Der Handel setzt auf eine entspanntere Nachfrage nach Rohöl, wenn die Kältewelle vorüber ist. Nur 1,4 Prozent der Pkw sind mit Öko-Antrieben unterwegs. Die Nachfrage nach Autogas steigt.

An eine dauerhafte Trendumkehr bei den Preisen an der Zapfsäule ist aber trotzdem nicht zu denken: Im Schnitt verdoppelt sich der Rohölpreis alle sieben Jahre — mit 81,31 Euro je Fass (159 Liter) war der Jahresdurchschnittspreis 2011 so hoch wie niemals zuvor.

Noch nie war Benzin so teuer wie gestern: Im Bundesschnitt kostete ein Liter Super (E10) 1,64 Euro, die Benzinsorte E5 kostete 1,67 Euro. Mit 1,53 Euro lag auch der Dieselpreis nur noch knapp unter dem bisherigen Höchstpreis von 1,55 Euro im Sommer 2008.

Öl so teuer wie seit Mai 2011 nicht

Ein Ölfass der Nordseesorte Brent kostete gestern 120,99 US-Dollar (91,94 Euro) — so viel wie seit Mai 2011 nicht mehr. Der langfristige Preisauftrieb beim Öl wird aktuell noch verstärkt durch die Ankündigung des Irans, die Rohöllieferung nach Großbritannien und Frankreich einzustellen.

Über das Internationale Ölverteilungsnetz kommen solche Verknappungen auch beim deutschen Verbraucher an, der Handel nimmt sie in den Preisen bereits vorweg.

Autogas-Nachfrage steigt

Die Rekordpreise treffen die deutschen Autofahrer mit voller Wucht. Von den fast 43 Millionen Pkw auf deutschen Straßen fahren weniger als 600.000 mit Autogas, Erdgas oder Strom. Laut Kraftfahrt-Bundesamt liegt der Anteil der alternativen Antriebe in Deutschland bei 1,4 Prozent und damit kaum höher als im Jahr zuvor. Und das, obwohl der Staat die Benzinrechnung zumindest für Auto- und Erdgasautos mit üppigen Steuernachlässen um 30 bis 50 Prozent senkt.

Die große Ausnahme unter den Außenseitern ist das Autogas (auch LPG genannt): Laut dem Bielefelder Fachblatt "Autogas Journal" erreicht Autogas mit knapp 460.000 Pkw unter den alternativen Antrieben fast 80 Prozent Marktanteil — mit neun Prozent Wachstum allein im vergangenen Jahr. Autogas ist eine Mischung aus Butan und Propan und kann in Deutschland an 6200 von knapp 15000 Tankstellen getankt werden.

LPG lohnt ab jährlich 15.000 Kilometer

Zwar sind sehr viele Benzinmotoren für die theoretisch bei jedem Kilometerstand mögliche Umrüstung in entsprechend spezialisierten Fachwerkstätten geeignet. Experten verweisen aber immer wieder darauf, dass einige Motoren die Umrüstung sehr gut und andere weniger gut vertragen.

Bei einem geeigneten Motor sollten sich die rund 2000 bis 3000 Euro teuren Kosten für die Umrüstung ab einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern nach fünf Jahren lohnen. Gemessen am Gros der deutschen Auto-Flotte ist der Autogas-Boom aber trotzdem nur eine Karriere in der Nische. Deutsche Autofahrer sind beim Kraftstoff eben sehr konservativ — wie zuletzt die missglückte Einführung des neuen Super-Kraftstoffes E10 gezeigt hat.

Hier geht es zur Infostrecke: 2012: Was treibt den Spritpreis nach oben?

(RP/nbe/rm)