Essen Motor Show 2018: Auto- und Tuning-Messe im Ruhrgebiet startet am Samstag

Essen Motor Show 2018 : Auto-Festival im Ruhrgebiet startet am Samstag

Am 1. Dezember ist es wieder soweit: Die Essen Motor Show öffnet ihre Tore und bietet vor allem für Fans sportlicher und getunter Fahrzeuge ein breites Spektrum interessanter Exponate.

Die Essen Motor Show lädt in diesem Jahr zum 51. Mal in die Ruhr-Metropole. Von Samstag, 1. Dezember, bis zum 9. Dezember stehen auf der Automesse Themen wie PS-starke Serienfahrzeuge, Tuning und Motorsport auf dem Programm.

Mehr als 500 Aussteller zeigen ihre Wagen in Essen unter anderem in einer Cabrio-Sonderausstellung, der „tuningXperience“ mit Autos privater Tuner, oder auf dem Classic-Salon. Als Herzstück der Messe gibt es in der Halle vier weiterhin die Motorsport-Arena, in der sich Rennfahrzeuge live präsentieren.

Höhepunkt der Schau ist nach Angaben der Messe vom Freitag die Deutschlandpremiere des Elektro-Autos „Concept 2“ des kroatischen Sportwagenherstellers Rimac. Der rund 1,7 Millionen Euro teure Wagen erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 412 Stundenkilometern und könnte laut Hersteller noch schneller fahren, wenn es Reifen gäbe, die dies aushielten.

Im Trend seien Fahrzeuge in Rennsport-Optik mit dem Motorsport nachempfundenen Spoilern für Front, Seiten und Heck. Für einen „besonders rauen Motorsport-Look“ sollen nach Angaben der Messe sogenannte Breitbau-Kits zum Aufschrauben sorgen. Überrollbügel und Schalensitze gehörten dann dazu.

Mit dem Gaspedal-Tuning soll nach Angaben des Herstellers die Reaktion des Motors und damit die Beschleunigung des Wagens um bis zu zehn Prozent verbessert werden, für das passende Geräusch sorgen auf Wunsch über eine Handy-App steuerbare Abgasschalldämpfer mit Soundgenerator. Charakteristik und Lautstärke können dabei vom Fahrer eingestellt werden. Im Angebot sind auch individuell gestaltete Lenkräder mit speziellen Griffmulden und Hand- und Daumenauflage und extrabreite Felgen.

  • "Essen Motor Show" : Polizeikontrollen am Rande von Essener Tuning-Messe

Wer mit PS-starken Motoren die Reifen absichtlich durchdrehen lassen will, kann das auch in Farbe tun: Ein Hersteller bietet mit blau-violetter, rot-pinker oder gelber Farbe versetzte Reifen. Beim „Burn-out“ für Show-Zwecke qualmen sie in der passenden Farbe.

Auch für Recycling-Fans mit Benzin im Blut gibt es bei der Messe ein Projekt: Aus rund 20.000 Altmetallteilen wurde ein Porsche GT3 RS zusammengeschweißt, der rund 1300 Kilogramm wiegt. Dabei wurde sogar der Motor aus Altmetall nachgebaut.

Geöffnet hat die Messe wochentags von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen an der Tageskasse 16 Euro, ermäßigt (für Kinder, Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderung) kostet der Eintritt 13 Euro. Wer online vorbestellt, spart je einen Euro. Spezielle Angebote gibt es außerdem mit dem „Girls Day“ am 3. Dezember (Eintritt sechs Euro) und dem „Vater-und-Sohn-Tag“ am 7. Dezember (kombiniertes Ticket für Vater und Sohn bis 18 Jahre für 20 Euro).

Parken kann man in diversen Parkhäusern und auf Flächen rund um die Messe. Empfehlenswert ist der Parkplatz P10 mit Shuttle-Service zum Messegelände, der am Wochenende angeboten wird.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Essen Motor Show 2018 - für Tuning-Fans und PS-Fanatiker

(csr/dpa)
Mehr von RP ONLINE