Lifestyle-Kleinwagen ab Januar: Der kleine Adam ist Opels Hoffnungsträger

Lifestyle-Kleinwagen ab Januar : Der kleine Adam ist Opels Hoffnungsträger

Opel bereitet den Start seines neuen Einstiegsmodells Adam vor. Nach der Premiere auf dem Pariser Autosalon soll der Kleinwagen ab Januar erhältlich sein, kündigt der Hersteller an. Wir haben erste Fotos vom kleinen Flitzer.

Das Modell rangiert mit einer Länge von knapp 3,70 Metern unterhalb des Corsa. Preise nannte Opel noch nicht. Allerdings soll der Adam nach Informationen aus Unternehmenskreisen ein paar hundert Euro weniger als der vergleichbare Corsa kosten, womit der Startpreis bei rund 11.500 Euro liegen dürfte.

Ausschließlich als Dreitürer lieferbar, gibt es den Opel Adam zunächst mit drei Benzinern, die eine Leistungsspanne von 51 kW/70 PS bis 74 kW/100 PS abdecken. Alle Motoren sind nach Herstellerangaben mit einer Fünfgang-Automatik gekoppelt und können auf Wunsch auch mit Start-Stopp-Funktion bestellt werden. Später soll eine neue Generation kleinerer Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung folgen. Dieselmotoren sind vorerst nicht geplant.

Mit dem Adam macht Opel kleinen Lifestyle-Autos wie dem Mini oder dem Fiat 500 Konkurrenz. Der Konzern hofft auf einen Erfolg des Modells. Die Neuzulassungen von Opel in Deutschland waren im ersten Halbjahr 2012 laut Kraftfahrt-Bundesamt um 9,3 Prozent zurückgegangen.

Viele Ausstattungsoptionen und Möglichkeiten zur Individualisierung sollen vorwiegend junge Kunden anlocken. So kann der Wagen in einer Zweifarblackierung und mit drei unterschiedlichen Innenraumkonzepten bestellt werden.

Gegen Aufpreis bietet Opel sogar einen sonst nur von Rolls-Royce bekannten Sternenhimmel mit vielen LED-Leuchten unter dem Dach an. Daneben werden unter anderem ein beheizbares Lenkrad, eine Einparkautomatik und ein Infotainmentsystem verfügbar sein, in das per Smartphone Apps eingebunden werden können.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Pariser Salon 2012: Das ist der Opel Adam

(dpa)