1. Leben
  2. Auto
  3. News

A1 bei Eppelborn: Die meistgenutzte Notrufsäule steht im Saarland

Autobahn 1 bei Eppelborn : Die meistgenutzte Notrufsäule steht im Saarland

Deutschlands am häufigsten genutzte Autobahn-Notrufsäule steht im Saarland. Die Säule an der A1 kurz hinter der Ausfahrt Eppelborn in Richtung Trier wurde im vergangenen Jahr 237 mal betätigt.

Das teilte der Betreiber GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV DL) am Donnerstag in Hamburg mit. Wie es zu der Häufung von Pannen- und Notrufen sowie Gefahrenmeldungen gerade von dieser Säule kam, ist nicht bekannt. Die GDV DL zählt laut Sprecherin Birgit Luge-Ehrhardt die Anrufe, erfasst aber nicht die Ursachen.

In dem Bereich wurde 2014 eine Dauerbaustelle mit einspuriger Verkehrsführung eingerichtet. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben dort verstärkt zur Absicherung nach Pannen gerufen. Eine Unfallhäufung sei aber nicht zu beobachten.

Die bundesweit 16.844 Notrufsäulen wurden 2014 insgesamt rund 104.000 mal betätigt. Rund zwei Drittel davon waren Notrufe oder Pannenmeldungen, ein Drittel Gefahrenmeldungen etwa zu Falschfahrern. Die GDV DL nimmt im Auftrag der Autoversicherer die Anrufe von den Autobahn-Säulen entgegen und koordiniert die Hilfsmaßnahmen.

Wer auf der Autobahn strandet, findet etwa alle zwei Kilometer eine der orangen Notrufsäulen. "Damit man nicht in die falsche Richtung läuft, weisen weiße Leitbarken mit schwarzen Pfeilen auf die jeweils nächste Säule hin", erläutert Birgit Luge-Erhardt von der GDV DL. Alle Notrufe landen in der Zentrale in Hamburg, von wo aus die Hilfe organisiert wird. Als Alternative gibt es den kostenfreien mobilen Notruf unter der Nummer 0800 NOTFON D (0800 668366 3) und eine Smartphone-App namens Pakoo.

(dpa)