A8 mit langem Radstand: Neues Audi-Flagschiff für Chefs

A8 mit langem Radstand : Neues Audi-Flagschiff für Chefs

Ingolstadt (RPO). Mehr Länge, mehr Luxus: Mit der Langversion des A8 will Audi neue Maßstäbe im Bereich der Cheflimousinen setzen. Das Längenwachstum um 13 Zentimeter kommt im vollen Umfang den Fond-Passagieren zugute. Premiere ist auf Auto China in Peking Ende April.

Der Radstand wächst auf 3,12, die Länge auf 5,27 Meter. Dazu gibt es auf Wunsch eine Videoanlage, neue Einzelsitze sowie eine durchgehende Mittelkonsole hinten, in die sich unter anderem ein Kühlschrank oder Klapptische einbauen lassen.

Beim Ruhesitz hinten rechts sind Lehne und Sitzfläche elektrisch verstellbar. Außerdem kann der Nutzer Massagekissen und eine Klimatisierung aktivieren. Und in die Rücklehne des Beifahrersitzes ist ein elektrisch ausfahrbares Ruhekissen für die Füße integriert.

Motorisiert ist das neue Audi-Flaggschiff unter anderem mit einem neuen Zwölfzylinder. Der A8L und der W12-Motor haben ihre Weltpremiere auf der Messe Auto China in Peking (23. April bis 2. Mai) und kommen Ende des Jahres in den Handel. Das teilte der Hersteller in Ingolstadt mit, ohne allerdings Preise zu nennen.

Der gründlich überholte Zwölfzylinder ist in W-Form gebaut. In Sachen Hubraum ist er um 0,3 auf 6,3 Liter gewachsen, in der Leistung hat er um gut 10 Prozent zugelegt. Eine Benzindirekteinspritzung senkt den Verbrauch um 12 Prozent. So kommt der grundsätzlich mit Allrad und Achtgang-Automatik kombinierte W12 auf 368 kW/500 PS und ein maximales Drehmoment von 625 Nm.

Damit beschleunigt er den A8L laut Audi in 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Den Verbrauch gibt Audi mit 12 Litern an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 278 g/km.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der Audi A8 als Langversion

(tmn/ampnet/kpl)