Tipps & Tricks: Weihnachtsbaum kaufen mit dem Fahrrad

Tipps & Tricks : Tannenbaumkauf mit dem Fahrrad

Allmählich wird es Zeit für den Weihnachtsbaum. Klassischerweise wird dieser Einkauf mit dem Auto erledigt. Doch Parkplatzsuche und ein nachher vollgenadelte Auto sind die unschönen Seiten einer solchen Aktion. Warum nicht das Fahrrad nehmen? Wir geben Tipps.

Für welche der folgenden Fahrrad-Lösungen für den Christbaum-Transport man sich auch entscheidet, es gilt: "Wer den Weihnachtsbaum auf dem Rad transportieren will, muss darauf achten, dass er sicher befestigt ist, nicht zu weit herausragt und dass Sicht und Fahrtüchtigkeit gewährleistet sind", darauf weist der ADFC-Experte Roland Huhn hin

Einen handlichen Baum kann man mit ein bisschen Geschick auf dem Gepäckträger eines normalen Fahrrades transportieren - in Längsrichtung am besten mit dem dicken Ende auf dem Gepäckträger und die Spitze nach hinten.

Wird der Baum quer auf dem Gepäckträger transportiert, darf der er rechts und links jeweils nicht mehr als einen Meter überstehen. Diese Methode bietet sich jedoch höchstens bei Tageslicht an - und enge Großstadtstraßen sollte man meiden.

Wichtig ist, den Baum mit Gurten gut zu sichern, das Gewicht auszubalancieren und die zulässige Beladung nicht zu überschreiten. Falls man wegen der Zusatzlast ins Schlingern gerät, lieber Absteigen und Schieben, rät der ADFC.

Deutlich stabiler ist die Variante mit dem Fahrrad-Anhänger. Auch hier gilt: Ladung gut sichern. Huhn: "Wer zum ersten Mal mit einem Anhänger fährt, sollte ein paar Proberunden in einem ruhigen Bereich drehen." Wenn der Baum mehr als einen Meter über den Anhänger herausragt, muss man ihn mit einem roten Wimpel kennzeichnen.

Das Angebot an Spezialrädern mit und ohne Elektrounterstützung, die bis zu 100 Kilogram Ladung transportieren können, ist enorm gewachsen. Immer häufiger sieht man Eltern mit Kindern oder Wochenendeinkäufen im Cargobike. Sogar im Lieferverkehr wird das Lastenrad zunehmend eingesetzt. Wer selbst kein Bullit, Load, Nihola, Bakfiets oder Christiania-Bike anschaffen will, in immer mehr Städten gibt es kostenlose Verleih-Angebote.

In vielen größeren Städten bietet der örtliche ADFC Lastenräder zum kostenlosen Verleih gegen eine Spende an. Zum Beispiel in München, Hamburg, Leipzig, Hannover, Köln, Unna und Dresden.

>>>Wie man den Tannenbaum sicher im Auto transportiert, lesen Sie hier.

(csr)
Mehr von RP ONLINE