Formschönes E-Bike: Ego Movement Classic 25 mit neuer Antriebstechnik

Formschönes E-Bike : Ego Movement Classic 25 mit neuer Antriebstechnik

Derzeit wichtigster Trend im Pedelec-Markt ist die Integration der Traktionsbatterie in den Rahmen. Darauf hat jetzt auch die E-Bike-Marke Ego Movement reagiert und das Retro-Rad Classic 25 auf den aktuellen Stand gebracht.

Der schweizerische E-Bike-Anbieter Ego Movement hat seine für den urbanen Einsatz ausgelegte Pedelec-Modellreihe Classic 25 überarbeitet. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören eine unsichtbar in den Rahmen integrierte Batterie und die Umstellung von Heck- auf Mittelmotor-Antrieb. Vor allem optisch hat das Retro-Rad dadurch gewonnen.

Bei dem in einer Herren- oder Damen-Ausführung und jeweils drei Farben verfügbaren Rahmen ist die 418-Wh-Batterie nun vollständig im wuchtigen Unterrohr versteckt. Zum Aufladen lässt sich der Stromspeicher herausnehmen.

Statt des bisherigen Nabenmotors im Hinterrad übernimmt nun ein Mittelmotor von Bafang den Vortrieb, der sich elegant in die Rahmenkonstruktion integriert. Wie bei Pedelecs üblich, unterstützt die E-Maschine in fünf per Tastendruck am Lenker wählbaren Vortriebsstufen den Fahrer bis maximal 25 km/h. Die Reichweite gibt Ego Movement mit 80 bis 100 Kilometern an.

Das für rund 2700 Euro im Online-Shop oder in speziellen Stores in einigen deutschen Großstädten erhältliche E-Bike bietet zudem eine auf den Alltagseinsatz abgestimmte Ausstattung.

Zum Serienumfang gehören Seitenständer, Schutzbleche, LED-Leuchten mit Dämmerungssensor, Vorderradfederung, Zehngang-Kettenschaltung (Deore) sowie hydraulische Scheibenbremsen. Optional kann man unter anderem einen Gepäckträger ordern.

Die Modelle der Classic-25-Reihe werden abhängig vom Farbschema und der Rahmenform unter eigenen Namen wie Snow White, White Knight, In Black, Cleopatra oder Cäsar angeboten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ego Movement Classic 25 - formschönes E-Bike

(csr/SP-X)