1. Leben
  2. Auto
  3. Fahrrad

Crossbike: Der Allrounder unter den Fahrrädern

Woran Sie ein Crossbike erkennen : Das Crossbike: Der Allrounder für alle Wege

Mountainbike, Trekkingrad oder doch eher Rennrad? Es gibt viele Fahrräder, die sich in verschiedenen Aspekten unterscheiden.

Früher waren die Abgrenzungen eindeutig. Heutzutage finden Kunden auch für spezielle Wünsche das passende Fahrrad, mit dem sie sicher durch diverse Terrains kommen. Solche Hybride vereinen die Vorteile unterschiedlicher Fahrradtypen. Ein gutes Beispiel ist das Crossbike.

Crossbikes sind eine Mischung aus Mountainbike und Rennrad. Sie vereinen die Vorteile eines geländegängigen Offroaders mit der hohen Geschwindigkeit eines Rennrads auf asphaltierten Straßen. Damit eignen sie sich perfekt für Touren, die Sie sowohl über Straßen als auch über unbefestigte Wege führen. Wie sehr ein Crossbike in die eine oder in die andere Richtung tendiert, hängt von der Ausstattung ab. So gibt es besonders straßentaugliche Crossbikes und solche, die eher an ein leicht abgewandeltes Mountainbike erinnern.

Der Grundaufbau eines Fahrrads ist stets gleich: ein Rahmen, ein Lenker und zwei Laufräder. Die übrigen Komponenten wie die Gangschaltung, die Bremsen und die Bereifung sind je nach Art des Fahrrads unterschiedlich. Typische Rennradkomponenten sind zum Beispiel große und schmale Reifen mit wenig Profil sowie spezielle Rennradgangschaltungen, die einen schnellen Gangwechsel erlauben. Ein Crossbike übernimmt die schmale Bereifung vom Rennrad und kombiniert sie unter anderem mit einer breiten Gangschaltung vom Mountainbike. Dies verhindert, dass Schlamm zwischen Reifen und Bremse gerät und trägt zur Geländetauglichkeit des Crossbikes bei.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Rennrad und Mountainbike ist die Geometrie des Rahmens: Beim Mountainbike ist er klein und wendig; ein Rennrad hat einen größeren Rahmen, der auf lange Strecken ausgelegt ist. Vor allem an dieser Geometrie erkennen Sie ein Crossrad: Es hat einen größeren Rahmen als ein Mountainbike, aber einen kleineren als ein klassisches Rennrad. Dies beeinflusst das Fahrgefühl: Auf einem Crossbike sitzen Sie eher aufrecht. Damit eignet es sich ausgezeichnet für längere Touren oder für die Strecke zur Arbeit - auch wenn diese stellenweise über unbefestigte Wege führt.