Fahrbericht: Skoda Kodiaq - ein smarter Bär auf vier Rädern

Fahrbericht: Skoda Kodiaq - ein smarter Bär auf vier Rädern

Der Kodiak ist der größte Bär der Welt. Und auch für die Skoda Modellpalette gilt: Keiner ist größer als der Kodiaq.

  • Das fällt auf

Das Tschechen-SUV steht zwar auf derselben Plattform wie der VW Tiguan, mit 4,70 Metern ist er aber um 21 Zentimeter länger. Von vorn überzeugt der wuchtige Kühlergrill, die schlanke Linienführung sorgt für eine sportliche Note. Im Innenraum offenbart der Kodiaq dann seine wahre Größe: Auf der Rückbank sitzt man auch zu dritt wie auf einer Wohnzimmercouch mit enormer Beinfreiheit.

Als Fahrer sinkt man im Testwagen in den Sportsitz und hat den perfekten Überblick - dank der hohen Sitzposition und 360 Grad-Kamera nicht nur über die Straße, sondern auf dem neun Zoll großen Touchdisplay auch über Musik, Straßenlage, Wetter und Nachrichten.

Und der große Bär hat viele smarte Lösungen an Bord, die das Wohlgefühl maximieren: Praktische Netze im Kofferraum, Regenschirmfächer, gekühlte Ablagen und ein Türkantenschutz: Dieser fährt automatisch beim Öffnen der Türen aus und schützt vor Kratzern. Die perfekte Lösung für enge Parkplätze.

  • So fährt er sich

Ein behäbiger dicker Bär? Von wegen! Der 2,0-Liter-Diesel mit 190 PS, Allradantrieb und Siebengang-DSG beschleunigt den zwei Tonnen schweren SUV auf der Autobahn mühelos und ruckelfrei weit jenseits der 100 Stundenkilometer. Der Verbrauch bleibt mit 6,8 Litern im Test erfreulicherweise im Rahmen.

  • Kleiner Bruder mit Extras

Allerdings wird es ab 150 km/h dann doch etwas laut im Wagen, besonders windschnittig ist der Kodiaq nicht. Dafür kann man ihn optional mit allem vollpacken, was die Fahrassistenten-Palette heute so her gibt, Spurwechsel- und Abstandsassistent sind ebenso zu haben wie die Einparkhilfe.

  • Das kostet er

Die Einstiegsversion wird als 1,4-Liter-TSI mit 92 kW ab 26.150 Euro angeboten. Der Bär kommt dann allerdings ziemlich schwach auf der Brust und ohne sonderlich viele Extras daher. Der Zwei-Liter-TDI mit 140 kW in der Ausstattungsvariante Ambition kostet 37.790 Euro - Extras wie das große Display, Konnektivität und Assistenten bringen den Testwagen auf einen Preis von 53.348 Euro.

  • Für den ist er gemacht

Der Bär macht alles mit - ein Auto für alle, die Spaß an SUV haben.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Skoda zur Verfügung gestellt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Skoda Kodiaq - länger als der Tiguan, trotzdem günstiger

(RP)
Mehr von RP ONLINE