Der Seat IBE: Elektro-Studie mit flottem Design

Der Seat IBE: Elektro-Studie mit flottem Design

Mit einem kompakten Sportcoupé zeigt Seat, wie schön Elektro-Autos sein können. Die Konzept-Studie IBE ist nicht nur ein reines Elektrofahrzeug. Sie gibt einen Ausblick, wohin das Design bei Seat sich in nächster Zeit entwickeln könnte.

Der IBE ist mit 3,78 Meter Länge 25 Zentimeter kürzer als ein Ibiza. Die ungewöhnliche Breite von 1,80 Metern und die geringe Höhe von nur 1,22 Metern geben ihm die klassischen Proportionen eines Sportwagens. Als knapp geschnittener 2+2-Sitzer ist er für die Lebensgewohnheiten junger Menschen konzipiert.

"Nach dem großen Erfolg der Ecomotive-Modelle arbeiten wir jetzt intensiv an der Elektromobilität, und zwar sowohl am Plug-In-Hybridantrieb wie auch am reinen Elektrofahrzeug", sagt Seat-Präsident James Muir. Der IBE ist somit sowohl eine Design- als auch eine Technik-Studie für künftige Fahrzeuge aus dem Hause Seat.

Entworfen wurde er als reines Elektrofahrzeug. Der Antriebsmotor sitzt zusammen mit der Leistungselektronik unter der extrem flachen Fronthaube, die Lithium-Ionen-Batterie ist im sehr kurzen Heck platziert.

  • Fotos : Das ist die Studie Seat IBE

Mit einer Leistung von maximal 75 kW (102 PS) liefert der Antrieb jenen dynamischen Fahrspaß, den das Design verspricht: Der in der Stadt entscheidende Spurt von null bis 50 km/h gelingt in nur 3,4 Sekunden, bereits nach 9,4 Sekunden sind 100 km/h erreicht. Der Seat IBE wiegt nur eine Tonne. Die Dauerleistung ist auf 50 kW (68 PS) begrenzt, die Höchstgeschwindigkeit auf 160 km/h limitiert.

Das Ziel der Entwicklung bei Seat ist das vollelektrische Automobil, auf das der IBE als Concept-Car einen Vorgeschmack liefert. Der nächste Schritt der Seat-Strategie soll aber zunächst der Leon Twin Drive Ecomotive sein, dessen Antrieb als Zusammenspiel aus Verbrennungs- und Elektromotor funktioniert. Als Plug-In-Hybrid lässt sich seine Batterie an der Steckdose aufladen. Die Reichweite im reinen Elektrobetrieb beträgt anschließend rund 50 Kilometer.

(auto-reporter.net/ ampnet/ qui)