1. Leben
  2. Auto

Auto-Report Allianz Direct: Autopflege bei Mercedes, Audi, BMW und Co.

Umfrage zu Fahrstil, Autowäsche und Co. : BMW-Fahrer sind am schnellsten unterwegs, VW-Fahrer am gelassensten

Welche Eigenschaften hat der typische Mercedes-Fahrer – und unterscheidet er sich vom durchschnittlichen VW-Fahrer? Und welche Differenzen gibt es innerhalb Deutschlands? Diese und andere Fragen hat die Versicherung Allianz Direct in ihrem Auto-Report untersucht.

Dafür wurde im Juni dieses Jahres eine bundesweite, repräsentative Umfrage mit 1000 Autofahrern zwischen 18 und 55 Jahren durchgeführt. Bei der Analyse zeigen sich regionale Unterschiede beim alltäglichen Umgang mit dem Auto. Autofahrer in Nordrhein-Westfalen achten demnach am wenigsten auf die Straßenverkehrsordnung (38,7 Prozent). Auf dem zweiten Platz landet Hessen mit 34,9 Prozent. In Bayern (55,9 Prozent) und Baden-Württemberg (56 Prozent) fahren die Menschen am regelkonformsten.

Autofahrer welcher Marken fahren am schnellsten?

Auch der eigene Fahrstil war Thema bei der Umfrage, die Befragten sollten sich dabei selbst einschätzen. Fast jeder dritte BMW-Fahrer sieht sich selbst als zügigen Fahrer (30,8 Prozent), es folgen Ford (25,0 Prozent) und Opel (23,9 Prozent). Fast ein weiteres Drittel der BMW-Fahrer betrachtet sich jedoch auch als gelassen beim Fahren (28,6 Prozent) – noch gelassener fahren nach eigenen Angaben nur VW- (30,6 Prozent) und Mercedes-Fahrer (29,8 Prozent). Am vorsichtigsten fahren gemäß der eigenen Einschätzung Renault- (22,2 Prozent) und Peugeot-Fahrer (20,7 Prozent). Als vorausschauend bezeichnen sich insbesondere Menschen, die einen Skoda (55,8 Prozent) oder Toyota (50,0 Prozent) fahren.

Mit steigendem Alter sinkt offenbar auch die Geduld im Straßenverkehr: Während sich etwa jeder zweite 18- bis 24-jährige Fahrer (52 Prozent) als vorsichtigen oder gelassenen Fahrer sieht, ist es in der Altersklasse über 25 nur noch rund jeder dritte (36 Prozent). Auch zwischen den Geschlechtern lässt sich im Auto-Report ein Unterschied feststellen: Frauen bezeichnen ihren Fahrstil überwiegend als vorsichtig und vorausschauend (53 Prozent), Männer vor allem als gelassen und zügig (48 Prozent).

Wie oft werden Autos gereinigt?

In der Umfrage wurde auch der Umgang mit dem eigenen Fahrzeug thematisiert. Mehr als die Hälfte der Deutschen (53 Prozent) wäscht ihr Auto mindestens einmal im Monat. Männer (58 Prozent) fahren dabei häufiger in die Waschanlage oder Selbstwasch-Station als Frauen (47 Prozent). Auch der Anlass für die Autowäsche unterscheidet sich je nach Geschlecht: Frauen waschen das Auto vor allem dann, wenn es sichtbar dreckig ist (57 Prozent), Männer hingegen, wenn sie spontan Zeit dafür haben (48 Prozent).

  • Schwer verletzt wurde der Fahrer bei
    Unfall in Solingen-Merscheid : Autofahrer wird schwer verletzt
  • Unfall auf A44 bei Willich : Autofahrer gerät in Leitplanke
  • Die 15-jährige Schülerin aus Neuss wurde
    Polizei ermittelt : 15-Jährige bei Fahrradunfall in Heerdt schwer verletzt

Vor allem junge Erwachsene legen Wert auf einen glänzenden Wagen: Zwei von drei Autofahrern im Alter von 18 bis 24 Jahren (67 Prozent) ist ein gewaschenes Auto überdurchschnittlich wichtig. In der Altersklasse der über 25-Jährigen ist es nur noch etwa jeder zweite (55 Prozent).

Zudem werden bestimmte Automarken laut Auto-Report häufiger gereinigt als andere: Mindestens einmal wöchentlich gewaschen werden Autos von Mercedes (22,1 Prozent), Audi (21,0 Prozent) und BMW (16,5 Prozent). Nur alle drei Monate oder gar nicht in die Waschanlage kommen Wagen von Ford (28,8 Prozent), Opel (28,4 Prozent) und VW (18,3 Prozent).

Während Fahrer in Berlin, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern ihr Fahrzeug vergleichsweise oft reinigen, waschen Menschen in Rheinland-Pfalz, Hamburg und Brandenburg ihr Auto besonders selten. In Hamburg gab etwa rund ein Fünftel (20,8 Prozent) an, das Auto nie zu waschen.

Was für eine regelmäßige Reinigung des eigenen Wagens spricht? Menschen mit sauberen Autos werden laut der Studie von Allianz Direct als besonders zuverlässig (64 Prozent) und kompetent (64 Prozent) wahrgenommen. Wer ein verdrecktes Auto fährt, erscheint hingegen als übermäßig nachlässig (59 Prozent) und unordentlich (58 Prozent).

(mba)