Alle Auto-Artikel vom 31. Dezember 2011
Nach Rempler in Baustelle auf Stopp verständigen

Nach Rempler in Baustelle auf Stopp verständigen

In engen Autobahnbaustellen kann es leicht passieren, dass ein Fahrzeug einen Wagen auf der Nebenspur berührt. "In so einer Situation sollten die Unfallbeteiligten möglichst nicht anhalten, da es sonst schnell zu Folgeunfällen kommen kann", rät Carla Bormann vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Sie empfiehlt, sich per Handzeichen auf einen gemeinsamen Stopp hinter der Engstelle zu verständigen. Dazu könnten der Standstreifen oder der nächste Parkplatz genutzt werden. Falls der Unfallgegner flüchtet, sollte sich der Fahrer des angerempelten Wagens dessen Kennzeichen einprägen. tmn

Lexus — kompakt und sparsam

Lexus — kompakt und sparsam

Schrecksekunde in der Mittagsstunde: Obwohl wir mit unserem Lexus CT 200 h fast schon auf seiner Höhe sind, geht ein älterer Herr ungerührt zu seinem halb auf der Straße geparkten Wagen und macht die Fahrertür auf. Nur ein wilder Schlenker verhindert Schlimmeres — doch wirklich schelten wollen wir den Mann nicht: Er hat den im reinen Elektrobetrieb und damit lautlos "heransegelnden" Lexus wohl einfach nicht gehört. Was immerhin zeigt, dass die immer noch faszinierende Erfahrung des geräuschlosen Dahingleitens nicht ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen ist.

Audi A1 quattro

Audi A1 quattro

Audi gibt sich betont sportlich. Das jüngste Produkt der Ingolstädter heißt A1 quattro, ist auf 333 Exemplare limitiert und ab Sommer lieferbar. Dank eines 2,0-Liter-Turbobenziners mit 188 kW/256 PS beschleunigt er in 5,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h. Damit die Kraft von 350 Newtonmeter Drehmoment nicht in Rauch aufgeht, werden alle vier Räder angetrieben. Geschaltet wird manuell über ein Sechsganggetriebe. Den Verbrauch geben die Bayern mit 8,5 Liter auf 100 Kilometer an. Wie teuer der kleine Heißsporn sein wird, ist bisher nicht bekannt. sp-x

CO2-Grenzwerte: Kfz-Steuer für Neuwagen steigt

CO2-Grenzwerte: Kfz-Steuer für Neuwagen steigt

Ab 1. Januar steigt die Kfz-Steuer für die meisten Neuwagen. Die Besteuerung ist auch abhängig von den CO2-Emissionen eines Fahrzeugs. Bislang galten die ersten 120 Gramm als steuerfrei. Mit dem neuen Jahr sinkt dieser Wert auf 110. Der CO2-basierte Teil der Steuer addiert sich zum Grundbetrag, der sich aus dem Hubraum und der benötigten Kraftstoffart ergibt. Pro Gramm CO2 über dem neuen Grundwert von 110 Gramm werden zwei Euro Kfz-Steuer fällig. Fahrzeuge, die weniger CO2 pro Kilometer emittieren, sind daher nicht betroffen. Steuerfrei bleiben demnach Dieselfahrzeuge, die bis zu 4,2 Liter, und Benziner, die bis 4,6 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen. sp-x

Immer mehr Umweltzonen

Immer mehr Umweltzonen

Mit Beginn des neuen Jahres dürfen Frankfurt, Stuttgart, Osnabrück und Krefeld nur noch von Autos befahren werden, die eine grüne Umweltplakette haben. Im Oktober 2012 folgt dann München. Fahrverbote gelten inzwischen für über 50 deutsche Städte. Wer dort ohne gültige Plakette erwischt wird, muss 40 Euro Bußgeld bezahlen und erhält einen Punkt. sp-x

Neuer Reifen braucht keine Luft

Neuer Reifen braucht keine Luft

Bridgestone hat einen Konzept-Reifen vorgestellt, der ohne Luft auskommen soll. Eine besondere Speichenstruktur auf der Innenseite der Reifen trägt das Gewicht des Fahrzeugs. Die Speichen werden aus wiederverwendbarem Thermoplast hergestellt. Für die Lauffläche kommt wie gehabt Gummi zum Einsatz. Die verwendeten Materialien sind zu 100 Prozent recyclingfähig. Der Verzicht von Luft im Pneu bedeutet geringeren Wartungsaufwand und verhindert Reifenpannen durch Luftverlust. Wann der Reifen allerdings in Serie gehen könnte, ist noch nicht klar. sp-x/Foto: sp-x

Filter für ältere Diesel gefördert

Filter für ältere Diesel gefördert

Die staatliche Förderung der Rußfilter-Nachrüstung für Diesel-Pkw, Wohnmobile und Kleintransporter bis 3,5 Tonnen wird zum 1. Januar wieder aufgenommen. Die Bundesregierung hat hierfür 30 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt. Das entspricht einem Volumen von rund 90 000 geförderten Nachrüstungen. Im Rahmen des Förderprogramms wird die Nachrüstung mit einem Partikelfilter im Jahr 2012 mit 330 Euro direkt bezuschusst. dapd

Neuheiten im Jahr 2012

Neuheiten im Jahr 2012

Es gibt geborene Gewinnertypen. Seit Jahren schon hält sich der VW Golf an Platz eins der Zulassungsstatistik. Kein anderes Auto in Deutschland wird so häufig verkauft — und das seit Jahren schon. Wenn der Golf also erneuert wird, zieht das die Blicke auf sich. 2012 geht der Bestseller aus Wolfsburg in die siebte Generation. "Wir zeigen das Auto im Herbst auf dem Pariser Salon und beginnen unmittelbar danach mit dem Verkauf", sagt ein VW-Sprecher.

Asiaten sind beim Qualitätsreport vorn

Asiaten sind beim Qualitätsreport vorn

Hyundai bietet die beste Qualität: Die koreanische Marke gewann die auf mehreren Tests basierende Wertung der Fachzeitschrift "Auto Bild" zum zweiten Mal in Folge mit der Note 2,43. Auf den Plätzen folgen Honda, Mazda und Toyota (je 2,5), die deutschen Hersteller Audi, BMW und Mercedes müssen sich Rang sechs (2,71) teilen, VW landet auf Platz zwölf (2,86). Am Ende der Rangliste auf Platz 20 findet sich der französische Hersteller Peugeot (3,86). sp-x

Opel Mokka

Opel Mokka

Auf dem Genfer Salon Anfang März 2012 stellt Opel nach Informationen von"Auto Bild" seinen neuen Mini-SUV vor. Der soll den Namen Mokka tragen und im November nächsten Jahres in den Handel kommen. Der kleine Rüsselsheimer basiert auf der Corsa-Plattform. Gegen Aufpreis steht sogar Allradantrieb zur Verfügung. Mit dem neuen Modell tritt Opel vor allem gegen den ähnlich positionierten Skoda Yeti in Wettbewerb. Mit einem Einstiegspreis von 18 000 Euro soll der Mokka im Basispreis jedoch rund 1000 Euro günstiger ausfallen. sp-x/Foto: sp-x

Recht: Radler haften auf Bürgersteig

Recht: Radler haften auf Bürgersteig

Wenn ein Radfahrer verbotenerweise auf dem Bürgersteig fährt und dabei mit einem aus einer Einfahrt kommenden Auto zusammenstößt, haftet er allein für den Schaden. Die sogenannte Betriebsgefahr des Autos spielt nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover in diesem Fall keine Rolle. Dies gilt allerdings nicht für Kinder in einem Alter von bis zu zehn Jahren — diese dürfen auf dem Bürgersteig fahren (AZ: 562 C 13120/10).

Honda will Jazz-Reihe erweitern

Honda will Jazz-Reihe erweitern

Honda will in Europa verlorenes Terrain gutmachen — und dazu soll auch die Einstiegsbaureihe Jazz erweitert werden. "Wir wollen die Verkäufe des Jazz steigern", kündigte Honda-Chef Takanobu Ito an: "Dazu werden wir die Baureihe erweitern."

Internet-Handel mit Punkten

Internet-Handel mit Punkten

Immer häufiger kaufen sich Verkehrssünder über das Internet frei. Das Prinzip: Droht ein Fahrverbot, vermittelt ein Internetkontakt Punkte an Menschen ohne Auto weiter. So nehmen fahrunfähige Kranke oder gar Häftlinge mit Freigang das Vergehen auf sich und kassieren rund 100 Euro pro Punkt bzw. 300 Euro für jeden Monat Fahrverbot vom eigentlichen Verkehrssünder. Möglich wird dies durch zu lasche Kontrollen: Stimmen Alter und Geschlecht des echten und falschen Verkehrssünders überein, wird der Fall meist abgehakt. Strafen gibt es für den Punktehandel zudem bislang ebenfalls nicht. sp-x

E-Flitzer für Jedermann

E-Flitzer für Jedermann

Die Adresse ist gut gewählt. Direkt am Rand vom Gastown, der quirligen Innenstadt von San Diego, hat Walter Rosenkranz die lokale Zentrale von Car2Go eröffnet. Von dort aus, wo erst die Schaufenster-Bummler und dann die Nachtschwärmer unterwegs sind, verwaltet der örtliche Projektleiter die größte elektrische Carsharing-Flotte in ganz Amerika: 300 Smart ED sind hier im Einsatz, um den urbanen Verkehr und mit ihm gleich die gesamte Welt der Autovermietung zu revolutionieren.

Auto-Wünsche fürs neue Jahr

Auto-Wünsche fürs neue Jahr

Silvester: Die letzte Chance für gute Vorsätze. Endspurt auch für Erwartungen an das neue Jahr. Als einer von 53,5 Millionen Autofahrern in der mobilen Republik hier einige Wünsche: