Regie und Bühnenbild: Zwei Theater-Oscars für die Zauberflöte

Regie und Bühnenbild: Zwei Theater-Oscars für die Zauberflöte

Mönchengladbach (RP). Es war wieder sehr spannend im Foyer des Mönchengladbacher Theaters. Die Leser der Rheinischen Post am Mittleren Niederrhein hatten wieder fleißig ihre Stimmen abgegeben für die Wahl der zehn Theater-Oscars. Vielfach kam es auf jede einzelne Stimme an, lagen doch die Gewinner der begehrten Trophäen fast gleichauf.

Den Vogel schoss die "Zauberflöte" ab. Die Inszenierung der Mozart-Oper erhielt gleich zwei Oscars, einen für die beste Musiktheater-Regie (Mascha Pörzgen) und einen für das Bühnenbild (Christof Cremer).

Hier die weiteren Ergebnisse der diesjährigen Oscar-Wahl:
beste Schauspielerin: Esther Keil;
bester Schauspieler: Paul Kaiser
beste Sängerin: Anja Kaftan
bester Sänger: Simon Pauly
beste Tänzerin: Manami Hannya
bester Tänzer: Aliaksandr Rulkevich

In der Kategorie "Inszenierungen" gab es folgende Resultate:
beste Schauspiel-Inszenierung: "Nathan der Weise";
beste Musiktheater-Produktion: "Die Zauberflöte"
beste Choreografie: "Der Widerspenstigen Zähmung".

Der Preis für das beste Bühnenbild ging an Christof Cremer für seine Ausstattung der "Zauberflöte". Einen Sonder-Oscar überreichte Generalintendant Jens Pesel an Jochen Kilian, Leiter der Schauspielmusik.

(Rheinische Post)
Mehr von RP ONLINE