Ausstellung im Bochumer Museum unter Tage Auf der Suche nach dem Glück

Bochum · Das Bochumer Museum unter Tage im Schlosspark Haus Weitmar beschäftigt sich in Kunstobjekten, Filmen und Fotografien mit Lebenszufriedenheit und Zufall.

Yoko Ono bei der Vorbereitung ihrer Ausstellung Wish Tree im spanischen Alicante 1997.

Yoko Ono bei der Vorbereitung ihrer Ausstellung Wish Tree im spanischen Alicante 1997.

Foto: Yoko Ono/Miguel Angel Valero

Glück lässt sich schwer fassen. Kaum wähnt man sich in seinem Besitz, hat es einen womöglich schon verlassen. Auch sprachlich hat das Glück seine Tücken. Denn im Deutschen bedeutet das Wort zwei unterschiedliche Dinge, die im Englischen sauber voneinander getrennt sind. Der Begriff Glück kann dauerhaftes Lebensglück bezeichnen (happiness), ebenso aber Zufallsglück (luck), also jenes flüchtige, oft schicksalhafte Glück, das dicht am nicht minder schicksalhaften Schmerz lauert. Schon das mittelhochdeutsche Wort „ge-lücken“ bezeichnet einen Mangel, der ausgeglichen werden will.