Köln: WDR baut Studio für elektronische Musik neu auf

Köln: WDR baut Studio für elektronische Musik neu auf

Der WDR will gemeinsam mit einer Stiftung das legendäre "Studio für elektronische Musik" für Forscher neu zugänglich machen. Nach Abschluss von Dokumentation und Digitalisierung der Tonbänder, Bild- und Textoriginale werde das Studio für die Arbeit von Künstlern und Forschern wiederaufgebaut, teilte der WDR mit. Der neue Standort sei ein Nebengebäude des Hauses Mödrath in Kerst. 1999 wurde das Studio teilweise aufgelöst.

Das Studio wurde 1951 gegründet und von Karlheinz Stockhausen intensiv genutzt. In den 50er Jahren sei es das erste Studio seiner Art weltweit gewesen: Es habe die Entwicklung der elektronischen Musik beeinflusst und "Musikgeschichte geschrieben". Das Studio beherbergte einzigartige historische Geräte wie ein Rauschgenerator, verschiedene Geräuschfilter und einen sogenannten Ringmodulator zum Mischen von Signalen.

(epd)
Mehr von RP ONLINE