Vorschau 2018: Was uns im neuen Jahr in der Kultur erwartet

Berlin: Was uns im neuen Jahr in der Kultur erwartet

Das neue Jahr im Überblick in Sachen Kultur und Medien - von den 75. Golden Globes im Januar über die 90. Oscars im März bis zu den 107. Bayreuther Festspielen im Sommer oder der 70. Frankfurter Buchmesse im Oktober.

In Beverly Hills werden zum 75. Mal die Golden Globes verliehen (7. Januar). Es moderiert Seth Mayers. In Darmstadt gibt eine Jury das "Unwort des Jahres" bekannt (16. Januar). Die Oscar-Nominierungen kommen zudem heraus (23. Januar). Dann gibt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences auch bekannt, ob der deutsche Beitrag - Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" mit Diane Kruger - unter den fünf Filmen in der Endrunde für den besten nichtenglischsprachigen Film ist. Der Deutsche Fernsehpreis wird am 26. Januar in Köln verliehen.

Die Filmwelt schaut auf die 68. Berlinale, die Internationalen Filmfestspiele Berlin (15. bis 25. Februar) - Jury-Präsident ist Tom Tykwer. In Hamburg wird der deutsche Medienpreis Die Goldene Kamera (22. Februar) vergeben.

Am Anfang des Monats steht in Hollywood der Höhepunkt der Filmpreis-Saison an: die 90. Oscar-Verleihung (4. März). Moderator ist erneut der Comedian und Late-Night-Show-Gastgeber Jimmy Kimmel. Leipzig steht mit seiner Buchmesse im Mittelpunkt der lesenden Welt (15. bis 18. März).

In Berlin wird der Pop-Musikpreis Echo verliehen (12. April). Zum 68. Mal wird der Deutsche Filmpreis vergeben - die Lola (28. April).

Das wohl wichtigste Filmfestival der Welt - das Festival de Cannes - findet zum 71. Mal statt (9. bis 20. Mai). In Berlin ist außerdem wieder Theatertreffen (4. bis 20. Mai).

Im Juni werden voraussichtlich wieder die Preisträger vom Georg-Büchner-Preis und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verkündet (Verleihung jeweils im Herbst). Die Broadway-Preise Tony Awards (10. Juni) gehen in New York über die Bühne - letztes Jahr hatte sie noch Kevin Spacey moderiert. Und die internationale Kunstwelt versammelt sich bei der Art Basel (14. bis 17. Juni).

Es ist Festspielzeit - die Salzburger Festspiele (20. Juli bis 30. August) sind ein beliebter Treffpunkt. Neben dem "Jedermann" mit Tobias Moretti und viel Musik soll unter anderem Frank Castorf "Hunger" von Knut Hamsun mit Sophie Rois inszenieren und Johan Simons "Penthesilea" von Kleist mit Sandra Hüller und Jens Harzer in den Hauptrollen. Bei den Bayreuther Festspielen (25. Juli bis 29. August) soll es unter anderem eine Neuinszenierung der Wagner-Oper "Lohengrin" geben.

Die Filmwelt versammelt sich im Tessin auf der Piazza Grande zum 71. Festival del Film Locarno (1. bis 11. August).

Anfang des Monats findet das Filmfestival von Venedig (Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica, 29. August bis 8. September) statt - zum 75. Mal.

Die Nobelpreisvergaben stehen in der ersten Monatshälfte des Oktobers an. Bei der 70. Frankfurter Buchmesse (10. bis 14. Oktober) ist Georgien Ehrengast. Der Deutsche Buchpreis wird verkündet und der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels überreicht.

Der Medienpreis Bambi, der Deutsche Theaterpreis Der Faust und die American Music Awards werden traditionell im November verliehen.

Die Gala zum Europäischen Filmpreis soll 2018 in Sevilla stattfinden. Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) kürt ihr "Wort des Jahres".

(dpa)