Vollkommene Behälter

Vollkommene Behälter

Betrachten Sie Container lediglich als Zweckarchitektur oder auch als Grundelemente eines Bauens, das ästhetischen Ehrgeiz hat?

Ingenhoven Durch einen ästhetischen Impuls allein entstehen, wie ich finde, keine guten Dinge. Eigentlich ist der Container als solcher bereits vollkommen. Allenfalls kann man ihn mit etwas ausstatten.

Gibt es heute eine Architektur, die mit der Container-Form spielt, die sich von dieser Form inspirieren lässt?

Ingenhoven Die gab es schon in den 1960er, 70er Jahren. Denken Sie an die Plattenbauten der DDR oder an die "Metastadt Wulfen" in Dorsten, die längst abgerissen ist. Die Form des Containers wurde damals überbeansprucht, ja vergewaltigt. So etwas galt einmal als Avantgarde.

Sind Container überhaupt eine Architektur für unsere Breiten?

Ingenhoven Für unsere Breiten ist das nichts. Container entfalten ihre Vorzüge in Gegenden der Welt, in denen sie ihre funktionalen Vorzüge ausspielen können.

(RP)
Mehr von RP ONLINE