1. Kultur

Neue Gema-Gebühren: Veranstalter großer Konzerte zahlen mehr

Neue Gema-Gebühren : Veranstalter großer Konzerte zahlen mehr

Von 2013 an müssen Veranstalter von kleinen Musik-Events deutlich weniger Gema-Gebühren zahlen. Große Veranstaltungen werden dagegen teurer.

Die deutsche Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (Gema) hat eine neue Tarifstruktur entwickelt. Gema-Vorstandsmitglied Georg Oeller geht davon aus, dass 60 Prozent aller Veranstaltungen dadurch wirtschaftlich entlastet werden. Er gab dafür zwei Beispiele: Für eine kleine Tanzveranstaltung mit 300 Gästen und Eintrittsgeld von drei Euro waren bisher 192,80 Euro Gema-Gebühren fällig, künftig seien es noch 90 Euro. Die Gebühr für eine Gala-Veranstaltung mit 1500 Gästen und 60 Euro Eintritt steigt von bisher 1470,70 Euro drastisch auf 9000 Euro.

(RP/jco)