1. Kultur

"Mission Impossible" in München: Tom Cruise und die Frau im Glitzerkleid

"Mission Impossible" in München : Tom Cruise und die Frau im Glitzerkleid

Zusammen mit 2000 begeisterten Fans hat Tom Cruise die Europapremiere seines neuen Films "Mission Impossible: Phantom Protokoll" gefeiert. Seine schöne Schauspielkollegin Paula Patton zog ebenfalls viele Blicke auf sich. Und das lag nicht nur am Glitzerkleid.

Gemeinsam mit Regisseur Brad Bird sowie seinen Schauspielerkollegen Paula Patton und Simon Pegg schritt Tom Cruise über den etwa 120 Meter langen Roten Teppich. Die vier nahmen sich viel Zeit für die Fans, machten Fotos mit ihnen und schrieben Autogramme. 650 geladene Gäste sahen im Anschluss den vierten Teil der Action-Reihe "Mission Impossible".

Darin mimt Cruise wieder den Geheimagenten Ethan Hunt, der dieses Mal zusammen mit seinem Team den Drahtzieher eines Anschlags auf den Kreml jagt. "Phantom Protokoll" lebt von spektakulären Stunts einerseits, von vielen komischen Dialogen andererseits.

"Es hat sehr viel Spaß gemacht", sagte Cruise mit Blick auf die Dreharbeiten.
Begeistert sei er vor allem von dem futuristischen Sportwagen gewesen, den er im Film fährt. Weltpremiere von "Phantom Protokoll" war vor wenigen Tagen in Dubai. In den deutschen Kinos startet der Film am 15. Dezember. Er sei selbst begeistert vom Ergebnis der Dreharbeiten, sagte Cruise am Freitagabend.

Paula Patton mimt in dem neuen Actionfilm Jane Cater, eine kluge und starke Frau, die ihre verletzliche Seite in seltenen Szenen zum Vorschein kommen lässt. Im Laufe der Handlung wird auch klar, dass Jane Cater einmal einen geliebten Menschen verloren hat. Die Schauspielerin Paula Patton kennt man auch bereits aus anderen Hollywoodfilmen wie "Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit" und dem Horrorfilm "Mirrors".

(APD)