1. Kultur

Hamburg: Timbuktu: 200 000 Dokumente gerettet

Hamburg : Timbuktu: 200 000 Dokumente gerettet

Im malischen Timbuktu wurden laut "Spiegel" weit mehr historische Schriften vor den radikalen Islamisten gerettet als bisher bekannt. Nach Informationen aus dem Auswärtigen Amt sei es gelungen, mehr als 200 000 der zum Teil über 800 Jahre alten afrikanischen und arabischen Manuskripte aus der Stadt zu schmuggeln.

Damit wären etwa 80 Prozent der wertvollen Schriften in Sicherheit gebracht worden, hieß es. Islamisten hatten im Januar eine berühmte Bibliothek in Timbuktu angezündet, bevor sie sich vor französischen und malischen Truppen zurückzogen.

(dpa)