1. Kultur
  2. Theaterpost

"D'it yourself" mit dem Jungen Schauspiel

Mitmach-Video : Texte schnibbeln mit einem Theaterdramaturgen

Junges Schauspiel: „D’it yourself“ Kreatives Texten

David Brückel zeigt, wie man mit Hilfe von Filzstift und Zeitschrift zum Dichter wird.

Wenn das viele Zuhausesein langweilig und die eigene Wohnung langsam zu eng wird, ist es an der Zeit, die Gedanken auf Reisen zu schicken. Zum Beispiel, indem man selbst schreibt: Geschichten, Gedichte, Dialoge. Doch woher die Worte nehmen?

David Brückel hat dazu ein paar Ideen. Er ist Dramaturg am Jungen Schauspiel und gibt in seinem Mitmach-Video Anleitung zum kreativen Schreiben. Alles, was man dazu braucht, sind Stifte und ein paar Zeitschriften oder alte Bücher, in denen man Herummalen darf. Brückels Trick: Er streicht einfach Wörter weg. Schon verwandelt sich ein Kochrezpet in ein abstraktes Gedicht oder eine Reisereportage in einen Theaterdialog.

Die Technik des Streichens gehört übrigens zum Handwerkszeug des Dramaturgen. Schließlich kommt im Theater kaum ein Stück in voller Länge auf die Bühne. Vielmher erstellen Dramaturgen Strichfassungen und setzen dadurch Akzente. Durch Streichen neue Texte zu produzieren, kann auch ein Gruppenspiel sein, wenn man seine Ergebnisse vergleicht. Man kann daraus auch einen Wettbewerb machen.

Wer Brückels Kreativtechnik ausprobieren und seine Texte mit anderen teilen möchte, kann seine Ergebnisse gern schicken an: kultur@rheinische-post.de; Stichwort: Theaterpost/Texten

Mehr von der Theaterpost gibt es auf rp-online.de/theaterpost.