Jahrelange Debatte geht in die nächste Runde Düsseldorf und Essen streiten weiter ums Deutsche Fotoinstitut

Düsseldorf/Berlin · FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann und die ehemalige Kulturstaatsministerin Monika Grütters bleiben in der Standortfrage auf Konfrontationskurs.

 Marie-Agnes Strack-Zimmermann, FDP-Bundestagsabgeordnete, Mitglied des FDP-Bundesvorstandes und Verteidigungspolitikerin,

Marie-Agnes Strack-Zimmermann, FDP-Bundestagsabgeordnete, Mitglied des FDP-Bundesvorstandes und Verteidigungspolitikerin,

Foto: dpa/Kay Nietfeld

Über das geplante Deutsche Fotoinstitut (DFI) wird seit Jahren engagiert gestritten. Dabei geht es weniger um das Institut selbst. Das nämlich wird von allen als Meilenstein für die Fotokunst gepriesen. Bleibt die Frage: Wo soll es stehen? In Düsseldorf oder Essen? Erst kürzlich trafen sich bei der Landesregierung dazu die christdemokratischen Oberbürgermeister beider Städte, Stephan Keller, Düsseldorf, und sein Essener Amtskollege Thomas Kufen. Die Zusammenkunft endete so wie schon frühere Vermittlungsversuche: ergebnislos.