Wien: Salzburger Festspiele: Welser-Möst schimpft

Wien : Salzburger Festspiele: Welser-Möst schimpft

Die Salzburger Festspiele 2013 haben Monate vor der ersten Premiere ihren ersten Eklat. Im Streit um Arbeitsbedingungen hat Dirigent Franz Welser-Möst den für die nächsten Jahre geplanten Mozart-Zyklus abgesagt. Die Aufführungen von Mozarts "Così fan tutte" für 2013 seien für die Sänger zu eng gestaffelt, kritisierte der 52-jährige Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper in einem Interview. Der Maestro hätte in den nächsten Jahren die drei wichtigsten Mozartopern leiten sollen – neben "Così" auch "Figaros Hochzeit" und "Don Giovanni".

Das gewohnte künstlerische Niveau der Festspiele sei unter den geplanten Umständen nicht erreichbar. "Wenn man drei Vorstellungen von "Così" innerhalb von weniger als fünf Tagen ansetzt, ist das musikalisch für die Sänger nicht machbar", sagte Welser-Möst.

(DPA)
Mehr von RP ONLINE