Rätsel der Sphinx

Rätsel der Sphinx : Zentrale Chemie unseres Überlebens

Heute beschäftigt sich die Sphinx mit geheimnisvollen, aber unentbehrlichen Vorgängen in unserem Körper.

Wer eine illegale Droge als Dealer oder Verkäufer vertreibt oder mit dieser Droge erwischt wird, muss dafür zu Recht vor den Kadi. Der heute gesuchte Begriff könnte auf lustige Weise diese Droge, die jemand mit sich führt, beschreiben. In Wirklichkeit geht es um jene Form von Chemie, die gar nicht verboten, vielmehr lebenswichtig ist – ohne sie könnten wir nicht denken, nicht fühlen, nicht leben. Sie dient einer sehr speziellen körperlichen Kommunikation. Aber es gibt diese Kommunikation als elementare Form der Signalübertragung auch bei Tieren oder bei Pflanzen. Und immer gibt es einen Sender und einen Empfänger. Die Sphinx fragt:

Welches Wort wird hier gesucht?

Lösungen bitte mit vollständiger Adresse bis kommenden Dienstag an die Rheinische Post, Ressort Kultur, „Sphinx“, 40196 Düsseldorf. Mail:sphinx@rheinische-post.de – Wir verlosen unter den richtigen Einsendungen eine CD. w.g.

Auflösung vom 24. April: Wir fragten nach Asuncion in Paraguay sowie nach der von Tizian gemalten  „Assunta“ in Venedig. Gewonnen hat Bernhard Erkelenz in Solingen. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr von RP ONLINE