US-Ballett-Legende: Primaballerina Maria Tallchief ist tot

US-Ballett-Legende: Primaballerina Maria Tallchief ist tot

Die US-Ballett-Legende Maria Tallchief ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Tallchief war eine der ersten großen Primaballerinas der USA und sorgte in Werken wie "Der Nussknacker" und "Feuervogel" des Choreographen George Balanchine für Furore.

Tallchief starb am Donnerstag in Chicago, wie ihre Tochter Elise Paschen am Freitag mitteilte. Tallchief tanzte von 1942 bis 1947 beim Ballet Russe de Monte Carlo, doch bekannt war die Primaballerina indianischer Abstammung vor allem für ihre Zeit beim New York City Ballet, wo sie von 1948 bis 1965 arbeitete. Der in Russland geborene Balanchine, der sie immer wieder genial in Szene setzte, war nicht nur Direktor des Ballets, sondern für einige Jahre auch Tallchiefs Ehemann.

Nach dem Ende ihrer aktiven Karriere bildete Tallchief junge Balletttänzerinnen aus - unter anderem gründete und leitete sie auch das Chicago City Ballet. 1996 wurde sie mit dem Kennedy-Preis - einer Auszeichnung für darstellende Künstler - für ihr Lebenswerk geehrt.

(ap/felt)
Mehr von RP ONLINE