Preis für Schläpfer – ganz von Herzen

Preis für Schläpfer – ganz von Herzen

Höhepunkt der Spielzeiteröffnung der Düsseldorfer Volksbühne in der Rheinoper war die Verleihung des 5. Theaterpreises. Die Mitglieder der Besucherorganisation hatten Ballettdirektor Martin Schläpfer auf den ersten und die Schauspielerin Johanna von Koczian auf den zweiten Platz gewählt.

In ihrer Laudatio erinnerte sich die Tanzkritikerin Wiebke Hüster (FAZ) an ihre erste Begegnung mit Martin Schläpfer in Bern. "Seine Lebensform hat sich geändert, seine Ästhetik nicht", sagte sie. Schläpfer sei bedächtig, geduldig, gerecht und treu, er habe die Gabe, fabelhafte Tänzer an sich zu binden.

Der Geehrte war gerührt: "Der Preis macht mich stolz, weil er aus der Mitte kommt, aus dem Herzen. Er beweist, dass das, was wir tun, zu Ihnen herüber springt. Das ist ein sehr warmes Gefühl." REGINA GOLDLÜCKE

(RP)