Plagiate: Forscher mahnt zur Differenzierung

Berlin (RP). Der Medienwissenschaftler und Plagiatsforscher Stefan Weber forderte im Deutschlandradio mehr Differenzierung bei angeblichen Plagiaten. "Man kann die Fälle Guttenberg, Althusmann und Wörner nicht in einem Atemzug nennen", sagte er.

Ein "glasklarer Betrugsfall" dürfe nicht mit einer "unscharfen Zitierweise" gleichgesetzt werden, so Weber. Dadurch werde ein falsches Bild der Wissenschaft vermittelt.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort