Kolumne: Gott Und Die Welt Oh leever Jott!

Wer hungert und friert, dem fehlt der Sinn für Spirituelles, die Konzentration zum Gebet. Der Hilferuf aber, das Stoßgebet, kommt wie von selbst! Einer, der die Not der Menschen sah und ihre Stoßgebete hörte, war im Hungerwinter 1946 Kölns Kardinal Josef Frings. Seine Silvesterpredigt brach mit kirchlichen Konventionen und brachte Gott den Menschen näher. Frings erlaubte den frierenden Rheinländern, sich das, was sie zum Leben notwendig brauchten, notfalls zu nehmen. Daraus wurde das "Fringsen" - der abgesegnete Kohlenklau.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort