Neue Graphic Novel über Hannah Arendts Leben

Graphic Novel : Graphic Novel über Hannah Arendts Leben

Literatur Die Frage, welche Geschichten für Graphic Novels geeignet sind, scheint mit den vielen, veröffentlichten Büchern längst beantwortet zu sein: eigentlich alle. Und so sind die Bedenken überschaubar, wenn sich der US-amerikanische Cartoonist Ken Krimstein jetzt der jüdischen Philosophin Hannah Arendt (1906-1975) widmet.

Von den Nazis aus Deutschland vertrieben, lebte sie einige Zeit in Paris, bis auch diese Stadt für sie lebensgefährlich wurde. Die USA boten Arendt schließlich Sicherheit. Genau das erzählt Krimstein mit seinen zurückhaltenden Zeichnungen, in denen allein Arendt farblich gezeichnet ist – mit grüner Kleidung. „Die drei Leben der Hannah Arendt“ ist mehr als eine Fluchtgeschichte. Weil es der Graphic Novel eben auch gelingt, das Denken und Zweifeln der Philosophin darzustellen. Und manchmal sogar nur auf einer Seite, mit einigen Sprachblasen, in denen Erkenntnisse von damals auf ihre Gültigkeit hin geprüft werden. Ein Erlebnis in Bildern. los