Hausdurchsuchungen gab es auch in Deutschland: Weltweite Razzien gegen Raubkopierer

Hausdurchsuchungen gab es auch in Deutschland : Weltweite Razzien gegen Raubkopierer

Washington (rpo). Neben den USA gab es auch in Deutschland Razzien gegen Raubkopierer. Mehr als hundert Personen, die in den Diebstahl von Musik, Filmen und Software im Wert von 50 Millionen Dollar verwickelt sein sollen, sind nach Angaben des US-Justizministeriums in den USA und zehn weiteren Ländern ermittelt worden.

In der so genannten Operation Fastlink habe es innerhalb von 24 Stunden mehr als 120 Hausdurchsuchungen gegeben, hieß es am Donnerstag. Mehr als 200 Computer seien beschlagnahmt worden. Darunter seien auch 30, die als Verteilstationen für tausenden Raubkopien dienten.

Auf einem Rechner in den USA seien 65.000 illegale Titel gefunden worden. Angaben zu Festnahmen wurden nicht gemacht. Neben den USA gab es auch Durchsuchungen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Dänemark, Ungarn, Israel, den Niederlanden, Singapur, Schweden und Großbritannien.

Mehr von RP ONLINE