Sängerin verliest Erklärung: US-Star Lauryn Hill sorgt für Eklat im Vatikan

Sängerin verliest Erklärung : US-Star Lauryn Hill sorgt für Eklat im Vatikan

Rom (rpo). Das hat es im Vatikan noch nie gegeben: Die US-Sängerin Lauryn Hill hat beim traditionellen Weihnachtskonzert im Vatikan für einen Eklat gesorgt. Sie verlas eine gepfefferte Erklärung, die bei den Würdenträgern für Empörung sorgte.

<

p class="text"><P>Rom (rpo). Das hat es im Vatikan noch nie gegeben: Die US-Sängerin Lauryn Hill hat beim traditionellen Weihnachtskonzert im Vatikan für einen Eklat gesorgt. Sie verlas eine gepfefferte Erklärung, die bei den Würdenträgern für Empörung sorgte.

<

p class="text">Bei der TV-Aufzeichnung am Samstagabend im Vatikan verlas Hill vor Bischöfen und Kardinälen eine Erklärung, in der sie den Papst verurteilte. "Ich glaube an keinen Vertreter Gottes auf Erden, nur an Gott. Ich bin hier, um euch zu sagen: bereut, bereut, bereut", sagte die 28-Jährige nach italienischen Medienberichten vom Sonntag. Zudem attackierte die farbige Ex-Leadsängerin der Fugees ("Killing Me Softly With His Song") die Kirche wegen der Fälle von Kindesmissbrauch durch Priester in den USA. "Es gibt keine annehmbare Erklärung, um die Kirche zu verteidigen", sagte sie.

Johannes Paul II., der für die Katholiken der Stellvertreter Jesu auf Erden ist, war bei der Aufzeichnung wegen seiner angegriffenen Gesundheit nicht anwesend. Hills Worte lösten jedoch bei den anwesenden hohen Würdenträgern der Kirche Bestürzung aus. Der römische Weihbischof Rino Fisichella bezeichnete Hills Auftritt als "unqualifizierbar" und als einen "Akt schlechten Benehmens". Hill habe das Vertrauen der Gastgeber missbraucht. Den Medienberichten zufolge war es zunächst unklar, ob die Erklärung Hills auch in der TV-Aufzeichnung zu sehen sein wird, die an Heiligabend ausgestrahlt werden soll.

Mehr von RP ONLINE