Gefährlicher Stunt auf Konzert: US-Rapper springt aus zehn Metern Höhe ins Publikum

Gefährlicher Stunt auf Konzert : US-Rapper springt aus zehn Metern Höhe ins Publikum

Nach dem Sprung fühlte er vor allem eins: Scham. Auf seiner Facebook-Seite hat sich US-Rapper Watsky dafür entschuldigt, dass er tags zuvor auf einem Konzert in London von einer zehn Meter hohen Bühne ins Publikum gesprungen ist.

Nach dem Sprung fühlte er vor allem eins: Scham. Auf seiner Facebook-Seite hat sich US-Rapper Watsky dafür entschuldigt, dass er tags zuvor auf einem Konzert in London von einer zehn Meter hohen Bühne ins Publikum gesprungen ist.

"Ich wurde aus dem Krankenhaus entlassen, mir geht es gut, bis auf ein paar Prellungen — und der Scham, das Publikum in Gefahr gebracht zu haben", schrieb der 27-Jährige.

So ganz könne er sich auch nicht erklären, wie er auf die Idee gekommen ist, eine Strickleiter am Rande der Bühne hochzuklettern, sich auf das Dach der zehn Meter hohen Konstruktion zu stellen, und nach wenigen Sekunden mit beiden Beinen voraus ins Publikum zu springen.

"Dafür gibt es keine Entschuldigung, und ich kann es mir nur so erklären, dass es eine Überreaktion in der Hitze des Augenblicks war", schreibt Watsky. Bei seinem Sprung brach er einer Frau den Arm und verletzte einen weiteren Mann.

Nach dem Sprung schien das Publikum aber noch nicht so recht begriffen zu haben, was Watsky da angestellt hatte. Nachdem er aufgestanden war feierte es den Musiker mit Sprechchören.

Hier gibt es die Bilder.

Hier geht es zur Bilderstrecke: US-Rapper Watsky verletzt sich bei Sprung ins Publikum

(spol)
Mehr von RP ONLINE