Amerikanischer Superstar Vorverkauf für US-Tour von Taylor Swift gestoppt

Berlin · Taylor Swift belegte zuletzt mit zehn Songs die ersten Plätze in den US-Charts, kündigte dann ihre US-Tour für kommendes Jahr an. Doch nun wurde der Ticketverkauf überraschend gestoppt – das sind die Gründe.

MTV EMAs Düsseldorf 2022: Taylor Swift auf dem Roten Teppich​ - Fotos
6 Bilder

Taylor Swift überrascht bei EMAs auf dem Roten Teppich

6 Bilder
Foto: dpa/Henning Kaiser

Der Konzertkartenanbieter Ticketmaster hat den Vorverkauf für die US-Stadiontour von Superstar Taylor Swift (32) gestoppt. „Aufgrund der außerordentlich hohen Nachfrage an den Ticketverkaufssystemen und des unzureichenden verbleibenden Kartenbestands, um die Nachfrage zu befriedigen, wurde der morgige öffentliche Vorverkauf für Taylor Swift, The Eras Tour abgesagt“, teilte das Unternehmen auf Twitter mit.

Der Verkauf von Tourtickets hatte in dieser Woche bereits für Aufsehen gesorgt. Wie das Branchenblatt „Variety“ und die „New York Times“ berichteten, brachen beim Verkaufsstart am Dienstag für registrierte Fans die Server zusammen. Fans mussten Stunden warten, um ein Ticket zu ergattern. Ticketmaster selbst sprach am Dienstag auf Twitter von einer „historisch beispiellosen“ Nachfrage, Millionen Fans hätten ein Ticket ergattern wollen. Hunderttausende Tickets seien verkauft worden.

Swift hatte die Tour Anfang November angekündigt. Die Tournee mit dem Titel „The Eras Tour“ soll ihre bisherigen zehn Studioalben verbinden, kündigte die Musikerin an. Geplant sei „eine Reise durch die musikalischen Epochen meiner Karriere (in der Vergangenheit und Gegenwart)“. Zur Ankündigung teilte Swift eine bunte Grafik, die Bilder von ihr aus all diesen Epochen zeigt - vom Country-Album „Taylor Swift“ (2006) bis zum jüngsten Pop-Konzeptalbum „Midnights“. Wann „The Eras Tour“ nach Europa kommt, wurde zunächst nicht bekannt.

(joko/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort