Hollywoodstar tritt bei Musikfestival auf Donots oder lieber Keanu Reeves bei Rock am Ring?

Nürburgring · An Tag zwei von Rock am Ring konkurrieren die Donots mit einem Hollywoodstar. Während die Ibbenbürener auf der Hauptbühne ihr Publikum bis zur Eskalation treiben, spielt Keanu Reeves mit seiner Band Dogstar auf der etwas kleineren Nebenbühne. Ein ungleiches Duell um die Gunst der Ringrocker.

Rock am Ring 2024​: Greenday, Donots, Billy Talent, Electric Callboy, Pendulum, Broilers
53 Bilder

Das war der Samstag bei Rock am Ring 2024

53 Bilder
Foto: dpa/Thomas Frey

Die Donots oder doch lieber Hollywoodstar Keanu Reeves? Vor dieser Entscheidung steht das Publikum an Tag zwei des Musikfestivals in der Eifel. Die Punkrocker aus Ibbenbüren treten auf der großen Utopia-Bühne auf, der kanadische Matrix- und John-Wick-Schauspieler mit seiner Band Dogstar auf der etwas kleineren Mandora-Stage. Die Entscheidung des Großteils der Ringrocker fällt eindeutig aus.

Spätestens seit ihrem legendären Grand Opening von Rock am Ring nach der Corona-Pause vor zwei Jahren haben Donots das Publikum auf ihrer Seite. Mehrere Zehntausend pilgern an diesem Samstag vor die Hauptbühne, um mit den Musikern die pure Eskalation zu erleben. Ein Auftritt bei Rock am Ring dürfe niemals „normal“ sein, sagt Sänger Ingo Knollmann gleich am Anfang des Konzertes – und er hält, was er verspricht. Dieses Mal tauchen zwar keine Toten-Hosen-Mitglieder auf der Bühne auf, dafür aber die Jungs der Antilopen Gang. Zu diesem Zeitpunkt herrscht vor der Hauptbühne aber bereits die pure Eskalation. Die Menschen singen bei „Calling“ lautstark mit, springen bei „Wake the dogs“ im Takt, bekommen bei „So long“ kollektiv Gänsehaut. Die Jungs aus Ibbenbüren liefern ab, wie nur wenige Bands vor ihnen bei Rock am Ring abgeliefert haben. Wer vorher noch überlegt hat, ob er lieber zu Dogstar gehen sollte, fühlt sich komplett bestätigt.

Bei Keanu Reeves ein paar Hundert Meter weiter geht es etwas gemütlicher zu. Der Schauspieler steht auf der Bühne, spielt Bass, die Musik ist etwas seichter, weniger kantig als die der Donots. Trotzdem sind die Ringrocker, die sich für Hollywood statt Ibbenbüren entschieden haben, ebenfalls sehr zufrieden mit ihrer Wahl. Manche kommen wegen Reeves, manche wegen der Musik. Er ist übrigens nicht der erste Schauspieler, der mit seiner Band am Ring aufgetreten ist. „Jumanji“-Star Jack Black war 2023 mit seiner Band Tenacious D in der Eifel.

Fotos: Rundgang über Rock am Ring 2024​
21 Bilder

Rundgang über Rock am Ring 2024

21 Bilder
Foto: Tobias Dupke

Am Freitag startete das große Musikfestival in der Eifel. Highlight waren die Auftritte der Band Die Ärzte, Sondaschule, Dropkick Murphys, Queens of the stone age, Royal Blood und Skinred. Auch die Rheinberger Punkband Betontod trat bei Rock am Ring auf. Geschätzt 80.000 Menschen erleben bei teilweise sonnigem Eifelwetter mehr als 70 Bands auf drei Bühnen. Parallel zu Rock am Ring findet Rock im Park in Nürnberg statt. Dort treten die Bands zeitversetzt auf.

Am Samstag stehen in der Eifel nach den Donots noch Auftritte von Electric Callboy, Billy Talent und Green Day auf der Hauptbühne auf dem Programm. Die Broilers schließen mit ihrem Auftritt das Festivalgelände für den Samstag ab. Am Sonntag endet das Mega-Festival mit Auftritten von Madsen, Kraftklub, Body Count, Parkway Drive und Maneskin.

Rock am Ring 2024: So feiern die Ringrocker auf den Zeltplätzen​
12 Bilder

So feiern die Ringrocker auf den Zeltplätzen

12 Bilder
Foto: Tobias Dupke

Polizei und Rettungskräfte sind mit dem Verlauf von Rock am Ring zufrieden. Ein Polizeisprecher berichtet von nur wenigen gemeldeten Straftaten und spricht von einem friedlichen Festival. Ein Vertreter des Deutschen Rotes Kreuzes nennt das Festival aus Sicht des Rettungsdienstes ruhig.