Songs von E. L. James ausgewählt: "Shades of Grey" für die Ohren

Songs von E. L. James ausgewählt : "Shades of Grey" für die Ohren

Beim Schreiben ihrer "Shades of Grey"-Bücher hat sich Autorin E. L. James angeblich von Meistern der klassischen Musik wie Chopin, Verdi, Bach oder Debussy inspirieren lassen. Parallel zum Erscheinen des zweiten Teils ihrer Trilogie auf Deutsch veröffentlicht EMI am 14. September ein Album, das den Roman akustisch begleiten soll. Die Auswahl der Stücke soll die Autorin selbst getroffen haben.

Schon im ersten Teil des Romans hören die beiden Protagonisten während einer Schlüsselszene ein Chorstück des englischen Komponisten Thomas Tallis aus dem 16. Jahrhundert. Im zweiten Teil lässt die Autorin den Milliardär Christian Grey seine Gespielin Ana Steele noch intensiver in die facettenreiche Welt seiner sexuellen wie auch musikalischen Vorlieben einführen. "Fifty Shades of Grey - The Classical Album" vereint 15 Stücke, interpretiert von Größen wie Simon Rattle, Barbara Hendricks oder Alexandre Tharaud.

(dpa)