Großer Starbahnhof bei den Tony Awards: Scarlett Johansson glänzt auch auf der Bühne

Großer Starbahnhof bei den Tony Awards : Scarlett Johansson glänzt auch auf der Bühne

New York (RPO). Alljährlich vergibt die US-Unterhaltungsbranche die Tony Awards für herausragende Leistungen auf dem Broadway. In diesem Jahr enterten Hollywood-Darsteller die Bühne. Allen voran Männer-Sirene Scarlett Johansson. Ihre Sinnlichkeit hat nun offensichtlich auch auf der Theater- und Muscal-Bühne ihren Zauber entfaltet.

Erstmals nominiert und schon gewonnen: Nicht weniger als drei Hollywoodstars sind für ihre Auftritte am Broadway mit einem der begehrten Tony Awards ausgezeichnet worden. Kein Ruhmesblatt für die angestammten Muscial-Darsteller, handelt es sich doch um die wichtigste Auszeichnung für Musicals und Theaterstücke in den USA.

Die Hollywood-Darsteller waren allesamt zum ersten Mal für einen Tony Award nominiert. Und gewannen. Aus dem Kino sind sie dem breiten Publikum bestens bekannt:

Schauspieler Denzel Washington (Oscars für "Training Day" und "Glory") wurde für seine Rolle als Putzmann, der von einer Baseball-Karriere träumt, in dem Stück "Fences" ausgezeichnet.

Schauspielerin Catherine Zeta-Jones (Oscargekrönt als beste Nebendarstellerin im Musical-Film "Chicago") räumte ab für ihre Leistung als elegante Schauspielerin in dem Musical "A Little Night Music". "Ich fühle mich wie Aschenputtel”, sagte sie in ihrer Dankesrede. Auch Ehemann Michael Douglas war zur Preisverleihung gekommen.

Schauspielerin Scarlett Johansson ist vor allem bekannt als verführerische Schönheit. Wer Filme wie "Matchpoint" oder "Lost in Translation" gesehen hat, weiß, wovon die Rede ist. Eigentlich aber, so lässt sie an diesem Abend in der Radio City Music Hall wissen, hat sie schon als kleines Mädchen davon geträumt, am Broadway aufzutreten. Auf der Gala erhielt sie den Preis für die beste Nebendarstellerin in einem Theaterstück.

Neben Hollywood gab es noch einen weiteren großen Gewinner: das Drama "Red" erhielt sechs Preise. In dem Zwei-Mann-Stück spielt Alfred Molina (ebenfalls kein Unbekannter auf der Leinwand) den Maler Mark Rothko, der von dem zeitlosen Konflikt zwischen Kunst und Kommerz geplagt wird.

Mit der Darstellung des jungen, aber zunehmend desillusionierten Assistenten des Künstlers überzeugte Eddie Redmayne die Jury und gewann den Preis für die beste schauspielerische Leistung.

Mit den meisten Nominierungen ins Rennen gegangen war neben "La Cage aux Folles" das Afrika-Musical "Fela!", das jedoch von dem Rhythm'n'Blues-Musical "Memphis" ausgestochen wurde und nur drei Tonys erhielt. Die Tony Awards werden seit 1947 jährlich in New York vergeben.

Gefeiert wurde im Übrigen auch. Für die Gala hatten die Veranstalter dick aufgefahren. Auch an Unterhaltungsprogramm. Rotkäppchen kam für einen Besuch vorbei, Harry Potter zauberte auf der Höhe eines Damen-Dekolletees und sogar ein Zungenkuss wurde zelebriert. Eine Bilanz der Höhepunkte zeigt unsere Fotostrecke.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sogar mit Küssen - die Tony Awards 2010

(AP/pst)