1. Kultur
  2. Musik

Rolling Stones Tour Tickets: Konzert Gelsenkirchen - wie viel kosten Karten?

Tickets für die Rolling Stones : Der Platz vor Keith Richards kostet 527 Euro

Der Pre-Sale für den Auftritt der Rolling Stones am 27. Juli in Gelsenkirchen hat begonnen: Die Preise seien exorbitant, heißt es. Der reguläre Vorverkauf startet am Freitag.

Um zwölf Uhr hat am Mittwoch der Pre-Sale für das Konzert der Rolling Stones in Gelsenkirchen begonnen. Die Frage war natürlich, welche Summen die Band für Tickets verlangen würde. „Die Preise sind exorbitant“, sagt Andreas Weigelt vom Kartenservice Hollmann Presse in Düsseldorf.  Stehplätze ganz hinten kosteten zum Beispiel 113,65 Euro, weiter vorne 153 Euro. Sitzplätze lägen zwischen 125 und 600 Euro.

 Mick Jagger (78), Keith Richards (78) und Ron Wood (74) werden am 27. Juli in der Veltins-Arena auftreten. Die besten Plätze sind die direkt vor der Bühne, der Bereich nennt sich „Diamond Pit“. Sie liegen bei 527 Euro, und Weigelt weiß zu berichten, dass sie bei der letzten Tour noch bis zu 789 Euro gekostet haben. Die Arena wird nach jetzigem Stand vor der Mittellinie bestuhlt und dahinter für Stehplätze ausgelegt sein.

 Bei einem Pre-Sale werden Tickets vor dem generellen Vorverkaufsstart, der in diesem Fall am Freitag, 18. März, um 12 Uhr beginnt,  vor allem für eine ausgewählte Gruppe von Fans angeboten. Oft werden Fanclub-Mitglieder dazu eingeladen und Kunden, die zuvor ein Ticket für ein bestimmtes Event gebucht haben, außerdem Kunden großer Unternehmen. Der Zuspruch sei bei dieser Tournee bislang sehr hoch, berichtet Weigelt. Manche würden zwar sagen, dass sie nach dem Tod von Stones-Schlagzeuger Charlie Watts das Interesse verloren hätten. Andere meinten, sie müssten jetzt erst recht gehen, es sei ja vielleicht das letzte Mal. Wobei die Stones seit Jahrzehnten davon leben, dass es das letzte Mal sein könnte. „Und mir geht es ja ähnlich“, sagt Weigelt. „Ich würde zuhause auf- und abtigern, wenn ich nicht hinginge.“

  • „Sixty“-Tour : So freuen sich Fans auf die Rückkehr der Rolling Stones
  • Ronnie Wood (l-r) , Steve Jordan,
    Auftritte in Gelsenkirchen und Berlin : Was man über die Deutschland-Konzerte der Rolling Stones wissen muss
  • Prinz Martin wirft beim Rosenmontagszug 2019
    Karneval in Düsseldorf : Mein schönster Rosenmontag

Weigelt, der bis 2020 den legendäre Ticktshop Kautz an der Adersstraße in Düsseldorf führte, sagt, so viel Gesprächsbedarf unter den Kunden wie bei den Stones gebe es bei keiner anderen Band. Die Leute erzählten von ihren Erlebnissen mit der Band, von früheren Konzerten, von der Magie. „Die Stones sind ein gesamtgesellschaftliches Ereignis.“ Charlie Watts wird auf dieser Tournee durch den 57 Jahre alten Steve Jordan ersetzt.

 Übrigens: Traditionell seien die Plätze rechts vor der Bühne als erstes ausverkauft. Es ist der Platz, an dem Keith Richards steht.