1. Kultur
  2. Musik

Rock am Ring und Rock im Park 2018 gehen in die finale Runde

Musikfestivals : Rock am Ring und Rock im Park gehen in die finale Runde

Nach einem kühlen und nassen Start bei Rock am Ring am Freitag ist die Stimmung am Nürburgring an den Tagen danach entspannter. An diesem Sonntag dürfen sich Fans noch einmal auf ein paar musikalische Höhepunkte freuen - ebenso wie bei Rock im Park.

Die Musik-Spektakel Rock am Ring und Rock im Park nähern sich dem Ende: Am Sonntag können sich die rund 140.000 Besucher in der Eifel und auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg auf Konzerte der britischen Rockband Muse und der Foo Fighters freuen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes dürfte es zumindest in Nürnberg ein sonniges Finale werden.

Seit Freitag hatten Dutzende Musiker auf jeweils drei Bühnen für die Fans gespielt - an der Rennstrecke Nürburgring aber eher bei durchwachsenem Festival-Wetter. Schon in der Nacht zum Freitag hatten Camper rund um den „Ring“ mit heftigem Regen zu kämpfen.

2015 und 2016 hatte es bei Blitz und Donner über Rock am Ring zahlreiche Verletzte gegeben. 2017 wurde das Festival wegen eines Terrorverdachts unterbrochen, der sich aber nicht bestätigte. Der Deutsche Wetterdienst sagte für Samstag und Sonntag kaum Regen in Rheinland-Pfalz voraus. Und auch die Rock-Fans in Franken dürfen sich demnach auf ein sonniges Finale freuen.

Mit rund jeweils 70.000 Besuchern der gleichzeitig stattfindenden Veranstaltungen waren die Events in diesem Jahr nicht ausverkauft. Auf dem Programm von Rock am Ring und Rock im Park standen Thirty Seconds To Mars, Indie-Rapper Casper und Schock-Rocker Marilyn Manson. Die Musiker spielen in der Regel abwechselnd auf beiden Festivals.

(das/dpa)