„Germany – we'll see you“ Foo Fighters spielen bei Rock am Ring

Nürburg/Nürnberg · Die US-Amerikaner spielen am Nürburgring und auf dem Zwillingsfestival Rock im Park in Nürnberg ihre laut Veranstalter einzigen beiden Europakonzerte in diesem Jahr. Es sind die ersten Auftritte in Deutschland nach dem Tod von Schlagzeuger Taylor Hawkins.

Frontmann Dave Grohl geht mit seinen Foo Fighters auf Tour und kommt auch nach Deutschland.

Frontmann Dave Grohl geht mit seinen Foo Fighters auf Tour und kommt auch nach Deutschland.

Foto: dpa/Leo Correa

Sie hatten erst vor wenigen Wochen angekündigt, wieder gemeinsam Musik machen zu wollen, obwohl mit Schlagzeuger Taylor Hawkins im März 2022 eine wichtige Stütze der Band gestorben ist – jetzt ist klar, dass sie auf ihrer Tour auch nach Deutschland kommen: Die Foo Fighters spielen bei Rock am Ring und Rock im Park. Die beiden Zwillingsfestivals am ersten Juni-Wochenende sollen laut Veranstalter DreamHaus in diesem Jahr auch die einzigen Auftritte der US-Amerikaner in Europa bleiben. „Germany - we'll see you Friday, June 2nd at Rock am Ring and Sunday, June 4th at Rock im Park! Tickets are on sale now“, schreiben die Foo Fighters bei Facebook.

Rock am Ring 2022: So waren die Auftritte von Muse, Volbeat, Green Day - Fotos
19 Bilder

Rock am Ring und im Park - Muse, Volbeat, Green Day und Co.

19 Bilder
Foto: dpa/Thomas Frey

Bereits vor ihrem Gastspiel in Deutschland spielt die Rockband in Amerika erste Konzerte. Sie sind unter anderem Headliner bei den Festivals „Sonic Temple“ und „Boston Calling“. Lange war unklar, wie es mit der international erfolgreichen Band rund um den ehemaligen Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl weitergehen soll. Am Silvestertag gaben die Foo Fighters dann bekannt: „In den letzten 27 Jahren haben unsere Fans eine weltweite Gemeinschaft aufgebaut, ein hingebungsvolles Unterstützungssystem, das uns allen geholfen hat, die dunkelsten Zeiten gemeinsam zu überstehen“, heißt es in dem Statement. „Ohne Taylor wären wir nie die Band geworden, die wir waren – und ohne Taylor wissen wir, dass wir in Zukunft eine andere Band sein werden.“

Wer künftig Hawkins' Platz am Schlagzeug einnehmen soll, ist weiter unklar. Bei zwei Taylor-Hawkins-Gedenkkonzerten im September saßen verschiedene Musiker hinter den Drums, darunter Travis Barker von Blink-182, Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers, Josh Freese von Devo und Hawkins' Sohn Shane.

Rundgang über Rock am Ring 2022
9 Bilder

Ein Rundgang über Rock am Ring

9 Bilder
Foto: Tobias Dupke
Fans trauern um Foo-Fighters-Drummer Taylor Hawkins
6 Bilder

Fans trauern um Foo-Fighters-Drummer Taylor Hawkins

6 Bilder
Foto: AFP/RICH FURY

Taylor Hawkins war am 25. März auf Tournee tot in einem Hotelzimmer in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá aufgefunden worden. Die Todesursache wurde nicht bekannt gegeben. Bei einer gerichtsmedizinischen Untersuchung wurden allerdings verschiedene Substanzen in Hawkins' Körper festgestellt, darunter Marihuana, Antidepressiva, Benzodiazepine und Opioide.

Das Festival Rock am Ring stand in den vergangenen Tagen in den Schlagzeilen, weil die Veranstalter zunächst an der Verpflichtung der Metal-Band Pantera festgehalten hatten. Nach heftiger Kritik gab DreamHaus jedoch bekannt, dass die Hardrocker nicht dabei sein werden. „Die Band Pantera wird nicht wie angekündigt bei Rock im Park und Rock am Ring 2023 auftreten“, teilten die Veranstalter mit. Nach intensiven Gespräch mit Künstlern, Partnern und Festivalfans habe man sich entschlossen, die Band aus dem Programm zu nehmen.

Der geplante Auftritt hatte in den vergangenen Wochen für Kritik gesorgt. Der Sänger der US-Band Phil Anselmo soll sich 2016 auf einer Bühne rassistisch geäußert und den Hitlergruß gezeigt haben. Ein Video davon machte im Internet die Runde. Anselmo entschuldigte sich später dafür. Zusätzliche Kritik hatte es mit Blick auf den Veranstaltungsort gegeben: „Rock im Park“ findet in Nürnberg auf dem ehemaligen NS-Reichsparteitagsgelände statt.

Rock am Ring findet von Freitag, 2. Juni, bis Sonntag, 4. Juni, am Nürburgring in der Eifel statt. Parallel dazu steigt Rock im Park in Nürnberg. Neben den Foo Fighters spielen laut Line-up Die Toten Hosen, Rise against, Limp Bizkit, Kings of Leon, Tenacious D, Incubus und Bring me the Horizon, außerdem auch einige Rapper wie Apache 207 und Kontra K. Mit den Foo Fighters kündigte DreamHaus auch noch weitere Bands an, beispielsweise Five Giner Death Punch und Thees Uhlmann.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort