Rock am Ring 2019: Lineup, Tickets und Camping - Infos zum Festival am Nürburgring

Kultfestival in der Eifel : Das müsst ihr zu Rock am Ring 2019 wissen

Vom 7. bis zum 9. Juni rocken wieder Zehntausende Fans am Nürburgring. Wir haben alle wichtigen Informationen zu Rock am Ring 2019 zusammengefasst.

So viel kosten die Tickets für Rock am Ring 2019

Für das Festival gibt es sowohl Einzel- als auch Weekendtickets. Ein Tag am Nürburgring kostet 95 Euro plus Buchungs- und Versandgebühr. Karten für das ganze lange Wochenende gibt es für 189 Euro. VIP-Wochenendtickets kosten 999 Euro, für einen Tag 399 Euro. Mit den exklusiven Karten kommen Besucher in die Lounge im Boxengebäude und in die Zone A (sofern Kapazität vorhanden ist) vor der Volcano Stage Area. Außerdem ist das Catering in der Lounge inklusive, eine Flatscreenwand mit Live-Übertragung aller Bühnen gibt es auch.

Lineup Rock am Ring 2019

Zu den Hauptacts gehören Tool (7. Juli), Die Ärzte (8. Juli), Slayer und Slipknot (9. Juli). Außerdem sind am Freitag auch Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators, am Samstag Bring Me The Horizon und Feine Sahne Fischfilet, am Sonntag Materia und Casper, The Bosshoss und Bastille mit dabei.

Das komplette Lineup für Rock am Ring 2019 finden Sie hier.

Camping und Parken am Festivalgelände

Die Festival-Tickets berechtigen allerdings nicht zum Campen und Parken auf den ausgewiesenen Flächen. Schlafen kann man auf dem Gelände in fünf verschiedenen Kategorien: General, Green, Rock 'n' Roll, Caravan und Experience. Die Preise bewegen sich hier zwischen 50 und 349 Euro vom bereits 5. bis 10. Juni.

„General“ bedeutet natürlich das klassiche Camping. Besondere Regeln zum Umweltschutz und zur Nachtruhe gibt es hingegen in der Green Camping Area. Stromversorgung im Umkreis von etwa 50 Metern gibt es im Rock-'n'-Roll-Campingbereich. Hochwertige Sanitäranlagen, befestigte Wege und bereits aufgebaute Übernachtungsmöglichkeiten gibt es beim Experience Camping. Das exklusive Camp ist direkt neben der Volcano Stage.

Alle Campingbereiche sind nur zu Fuß erreichbar, das Gepäck kann ausschließlich auf den Parkflächen ausgeladen werden.

Anfahrt zum Festival am Nürburgring

Autofahrer aus Mayen/Koblenz, Köln/Bonn fahren über die Autobahn A61und nehmen die Abfahrt Wehr. Dann geht es über die Bundesstraßen B412 und B258 direkt an den Nürburgring. Von Trier über die Autobahn A48 fahren Besucher in Ulmen ab, zum Festival geht es dann über die Bundesstraße B257 in Richtung Adenau. Der Veranstalter weist daraufhin, dass die Ausschilderungen zu den Park- und Campingbereichen beachtet und den Anweisungen der Ordner gefolgt werden soll.

Zu Rock am Ring kommt man aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Von den Bahnhöfen Koblenz Hbf, Köln Hbf, Bonn Hbf und Ahrbrück Bahnhof fahren jeweils Sonderbuslinien – die genauen Fahrtzeiten gibt es hier.

Rock am Ring live im Stream oder TV verfolgen

Im vergangenen Jahr gab es einen kostenlosen Live-Stream der Telekom im Internet. Der Fernsehsender 3Sat hat das Konzert von Muse im TV übertragen. Welche Möglichkeiten Daheimgebliebene in diesem Jahr haben, das Festival zu verfolgen, ist noch nicht bekannt.

Hier geht es zur Infostrecke: Das ist das Lineup von Rock am Ring 2019

Mehr von RP ONLINE