Randy Howard: Kopfgeldjäger erschießt US-Country-Star

US-Country-Star ist tot: Kopfgeldjäger erschießt Randy Howard

Im US-Bundesstaat Tennessee ist es zu einer tödlichen Schießerei mit einem prominenten Musiker gekommen. Country-Star Randy Howard ist dabei gestorben.

Der 65-jährige Musiker sollte wegen diverser Drogen-Delikte vor Gericht erscheinen. Da er sich weigerte, entsandte die Obrigkeit einen Kopfgeldjäger zum haus des Gesuchten, um Howard festzunehmen. Der Sänger wehrte sich mit Schüssen. Der Kopfgeldjäger soll sich daraufhin mit Waffengewalt verteidigt haben, berichtet der " Guardian". Dabei soll Howard gestorben sein. Der Eindringling sei ebenfalls bei dem Gefecht verletzt worden.

Zuvor soll Howard einem Freund wörtlich gesagt haben, dass er auf keinen Fall zurück ins Gefängnis gehe. Er sollte sich vor allem wegen wiederholter Trunkenheit am Steuer und Drogenbesitz vor Gericht verantworten.

Im Internet trauern Fans um den Sänger. Musiker-Kollege Hank Williams III veröffentlichte auf seiner Facebookseite ein Foto mit dem Sänger und schrieb dazu die Worte "RIP Randy Howard".

(felt)