Prince in Atlanta: Sein letztes Lied war "Purple Rain"

Gänsehaut-Videos zeigen Prince bei seiner letzten Show: Sein letztes Lied war "Purple Rain"

Als Prince am 14. April im Fox Theatre von Atlanta auf die lila eingefärbte Bühne trat, ahnte niemand, dass dies sein letzter Auftritt sein sollte. Besucher schwärmten von einer tollen Show. Und teilen Erinnerungen an den Abend in sozialen Netzwerken.

Der 57-Jährige gab an dem Tag gleich zwei Konzerte in der Stadt in Georgia, als Ausgleich für zwei Termine, die er in der Woche zuvor wegen einer Krankheit absagen musste.

Bei seiner "The Piano & A Microphone"-Tournee trat Prince allein auf der Bühne auf. Er saß mit einem Mikro am Klavier. Seine großen Dance-Hits wie "Little Red Corvette", "Cream" und "Kiss" kamen in diesem Rahmen ruhiger, zurückgenommener rüber.

Konzertbesucher wie Journalisten vor Ort konstatierten, dass es kaum Hinweise darauf gegeben habe, dass er krank gewesen sei. Nur beim Reden habe er noch etwas heiser geklungen. Er habe "großartig" gesungen, schrieb Melissa Ruggieri von der Zeitung " Atlanta Journal Constitution".

Er schien wieder gesund zu sein

Prince schien wieder gesund zu sein, schrieb Musikkritikerin Bonnie Stiernberg vom Fachblatt "Paste Magazine" und sprach von "atemberaubenden hohen Tönen".

Konzertbesucherin Shawna Michaels bezeichnete den Auftritt später bei Twitter als "fantastisch". Judith Hill, die einst für Michael Jackson als Background-Sängerin arbeitete, meinte, die Show sei "unglaublich inspirierend" gewesen.

I can't believe #prince has passed away. This literally was his last performance. RIP @prince pic.twitter.com/59AFDPCA0J

— Shawna Michaels (@ShawnaMichaels) 21. April 2016Had a blast seeing @prince perform in Atlanta last night at the Fox theater! Insanely inspiring show!!!

— Judith Hill (@Judith_Hill) 15. April 2016Prince hatte aus seinem Oeuvre der vergangenen 35 Jahre eine facettenreiche Auswahl getroffen. Dabei fehlten auch nicht Hits wie "The Beautiful Ones" oder das auch durch Sinead O'Connor berühmt gewordene "Nothing Compares 2 U." Der Musiker sang zum Gedenken an den im Januar verstorbenen Kollegen David Bowie dessen Lied "Heroes".

Zum Abschluss - in der dritten Zugabe des zweiten Konzerts - gab es den Prince-Klassiker "Purple Rain". Es wurde das letzte Lied, das der Ausnahmemusiker öffentlich sang.

More from Prince's final performance of 'Purple Rain' in ATL. I will cherish these videos. pic.twitter.com/jLzEU5ZpRw

— Jake Reuse (@ReuseRecruiting) 21. April 2016

Hier geht es zur Infostrecke: 7 unvergessliche Songs

(pst/dpa)