Wenige Tage vor nächstem Gerichtstermin: Michael Jackson feuert seine Anwälte

Wenige Tage vor nächstem Gerichtstermin : Michael Jackson feuert seine Anwälte

Los Angeles (rpo). Popstar Michael Jackson hat die Nase gestrichen voll. Nicht nur von den Missbrauchsvorwürfen gegen ihn, sondern auch von den Anwälten, die ihn vor Gericht verteidigen sollten. Deshalb machte Jackson vor der Verhandlung kurzen Prozess - und feuerte seinen rechtlichen Beistand.

Jackson habe seine Star-Verteidiger Mark Geragos und Benjamin Brafman ersetzt, teilte die Pressesstelle des Popstars am Sonntag (Ortszeit) mit. Nach Fernsehberichten soll der auf Kriminalfälle spezialisierte Anwalt Thomas Mesereau Jacksons neuer Verteidiger werden. Eine Jury am Gericht von Santa Maria hatte in der vergangenen Woche eine Anklage gegen Jackson zugelassen. Der "King of Pop" muss am kommenden Freitag erneut vor Gericht erscheinen.

Jackson war im vergangenen November unter dem Vorwurf festgenommen worden, zwischen Februar und März 2003 einen damals unter zwölf Jahre alten Jungen in sieben Fällen sexuell missbraucht zu haben. Ferner soll er dem Kind zwei Mal Alkohol eingeflößt haben, um es gefügig zu machen. Dafür drohen dem Musiker mehr als 20 Jahre Gefängnis. Jackson hat die Anschuldigungen als "große Lüge" zurückgewiesen.

Mehr von RP ONLINE