Gerettet durch Leber-Transplantation: Lou Reed lag im Sterben

Gerettet durch Leber-Transplantation : Lou Reed lag im Sterben

Lou Reed, Rockstar mit Alkohol- und Drogenvergangenheit, hat sein Leben einer Lebertransplantation im April zu verdanken. Das sagte seine Ehefrau Laurie Anderson der Londoner Zeitung "The Times".

"Er lag im Sterben", sagte sie in dem Interview. "So etwas macht man nicht zum Spaß." Der 71 Jahre alte New Yorker habe sich in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio operieren lassen, weil dort die beste Klinik für solche Eingriffe bestehe.

Reed war Gründungsmitglied der Underground-Band The Velvet Underground und galt als einer der Wegbereiter des Punk-Rock. Später startete er eine erfolgreiche Solo-Karriere.

(dpa/felt)